Maiworm, Elfert und Hürmann sitzen nach

+
Malina Elfert erwartet starke Konkurrenz bei den westdeutschen Meisterschaften in Mennighüffen.

Bönen -  Der Ligabetrieb im Tischtennis ruht für den Rest des Jahres. Das Sportjahr 2015 aber ist dennoch noch nicht für alle Spieler der TTF Bönen gelaufen. Für Malina Elfert und Nils Maiworm steht an diesem Wochenende noch ein Höhepunkt an. Sie messen sich im ostwestfälischen Mennighüffen bei den 66. westdeutschen Meisterschaften der Jugend mit den besten Nachwuchsspielern Nordrhein-Westfalens. „Das ist zum Abschluss des Jahres noch mal ein richtig großer und wichtiger Wettkampf“, sagt TTF-Trainer Walter Darenberg. Franz-Josef Hürmann tritt zeitgleich bei den Senioren an.

Die Ziele, die die beiden TTF-Talente ab Samstag verfolgen, sind durchaus unterschiedlich. Regionalliga-Akteur Maiworm gehört bei den Jungen zum erweiterten Favoritenkreis. Das liegt zum einen daran, dass Gerrit Engemann vom Drittligisten TTC GW Bad Hamm nicht an den Start gehen wird. Der Nationalspieler, der in Mennighüffen wohl für keinen Starter schlagbar gewesen wäre, ist angeschlagen und für den Wettbewerb freigestellt. Das gilt auch für den zuletzt stark verbesserten Balasz Hutter vom Bönener Regionalliga-Konkurrenten ASV Einigkeit Süchteln. Auch er wäre als haushoher Favorit angetreten. So wird die Setzliste von Lokalmatador Marian Maiwald (TTS Detmold) vor Karl Walter (SV Union Velbert) sowie Nicolas Kaspar (SV DJK Holzbüttgen) angeführt. Auf dieses Trio folgt Maiworm. „Das sollte auch der Favoritenkreis sein“, sagt Darenberg, der dem TTFler durchaus einen Treppchenplatz zutraut. Bevor es so weit ist, wird Maiworm sich allerdings in der Vorrundengruppe D gegen Sebastian Luckey (Ronsdorf), Finn-Luca Moser (Westerkappeln) und Tobias Sommer (Tusem Essen) behaupten müssen.

Weitaus schwieriger dürfte es Bönens Starterin Elfert im parallel stattfindenden Mädchen-Wettbewerb haben. „Malina wird gut mitspielen können, aber die Konkurrenz ist schon enorm stark“, sagt Darenberg. So wird die Setzliste angeführt von Qian Wan (Borussia Düsseldorf), die bei der gerade beendeten Jugend-WM beste deutsche Starterin war. Elfert misst sich in der Gruppe - mit der gesetzten Maike Aatz (Kleve), Anna Vogeley (Brauweiler) und Lea Litschke (Neheim-Hüsten). „Wenn es sehr gut läuft, ist da was machbar“, so Darenberg.

Nicht nur der Nachwuchs, auch die Senioren greifen am Wochenende zum Schläger: Altmeister Franz-Josef Hürmann, in diesem Jahr bereits erfolgreicher Starter bei de Senioren-Europameisterschaften im finnischen Tampere, geht mit besten Aussichten in die Konkurrenz der Über-65-Jährigen. Der Landesliga-Mann ist topgesetzt – und sollte das Turnier bei erwartbarem Verlauf für sich entscheiden. - jan

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare