Sportel-Sonntage  bleiben Erfolgsgeschichte

+
Aus luftiger Höhe stürzten sich die Kinder die Matte herunter.

Klettern, Toben und gemeinsam Spaß haben – das ist für viele junge Familien in den vergangenen Monaten zur Routine geworden. Sie trafen sich regelmäßig bei den Sportel-Sonntagen in der Goethehalle. Nun ist die Veranstaltungsreihe der TuS Bönen zu Ende gegangen.

„Wir wollten ein Sport- und Bewegungsangebot für die Wintermonate schaffen. Das ist uns erneut gelungen. In der kalten Jahreszeit gibt es kaum Möglichkeiten sich zu bewegen, da man sich wegen des schlechten Wetters selten draußen bewegen kann“, sagt Ute Manz, Mitarbeiterin der TuS-Geschäftsstelle.

Rutschen, Klettern, Balancieren

Eltern und Kinder erwartete an acht Terminen ein abwechslungsreiches Programm. Neben einer großen Mattenrutsche und einem Balanceparcours wurde auch die große Kletterwand eifrig genutzt. Dazwischen gab es genug Platz zum Toben oder zum Ballspielen. Unter allen, die wenigstens viermal teilgenommen hatten, wurden zum Abschluss noch kleine Geschenke verlost.

Letztes Sporteln im Winter 19/20

Gäste auch von außerhalb

Ute Manz zog mit Blick auf die Besucherzahlen ein positives Fazit und kündigte bereits eine Fortsetzung an: „Wir sind auch in diesem Jahr sehr zufrieden. Es ist schön zu sehen, wie auch Eltern aus dem Umland auf das Angebot zurückgreifen. Im November geht es wieder los mit unseren Sportel-Sonntagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.