Alles startklar für den „Lauf um den Förderturm“

Die Strecke (rot) für das neue Rennen der Lauffreunde. - Bild: pr

Bönen -  Alles ist bereitet, am Sonntag kann es losgehen: Um 11 Uhr fällt der Startschuss für den ersten „Lauf um den Förderturm“ über zehn Kilometer. Eine Viertelstunde später gehen die Kinder und Jugendlichen auf die Zwei-Kilometer-Strecke. Nach 30 Jahren „Rund um Flierich“ spüren die eigentlich routinierten Organisatoren der Lauffreunde Bönen eine Art Nervenkitzel, schließlich soll bei der Premiere am Turm und an der Goetheschule, wo sich die Athleten umziehen und duschen können, alles reibungslos über die Bühne geht.

405 Meldungen für die 10-km-Distanz, die gleichzeitig als Kreismeisterschaft gilt, sind nach Ablauf der Frist bei den Lauffreunden eingegangen. Dazu kommen 16 Schüler sowie 64 Walker beziehungsweise Nordic Walker. „Das liegt etwas oberhalb des Ergebnisses des letzten Laufes ‘Rund um Flierich’ und macht uns daher zunächst zufrieden“, sagt Pressewart Jürgen Korvin.

Die neue Strecke führt vom Turm über die Zechenstraße und den Schwarzen Weg in einer Schleife entlang der Rexe und des Nordkamps, ehe es neben der Seseke bis zur Derner Straße und wieder zurück zum Turm geht. Die Lauffreunde bitten um Verständnis der Anwohner, dass der Nordkamp und der Schwarze Weg während der Veranstaltung gesperrt sind. Außerdem könne es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Verein hat dazu Informationszettel an die Anwohnern verteilt.

Die Lauffreunde stellen für 30 Tage eine Umfrage auf ihre Homepage www.lauffreunde-boenen.de online, um eine Rückmeldung der Athleten zur Premiere des Turmlaufs zu erhalten.

Zeitplan:

11 Uhr: Start Hauptlauf über zehn Kilometer

11.15 Uhr: Start Kinderlauf für Jahrgänge 2003 bis 2010 über zwei Kilometer

Anmeldungen sind bis eine halbe Stunde vor dem Start möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare