Reiten

Sommerturnier in Nordbögge endet mit Bad für die Kreismeister

+
Viktor Birkenheier kürte sich mi Commano zum Kreismeister.

Bönen – Die Abkühlung war unfreiwillig, war aber sicherlich nicht unwillkommen: Zum Abschluss des Sommerturniers des RFV Nordbögge-Lerche landeten drei Reiterinnen im Wassergraben. Bei Meisterschaften werden die Sieger ins kühle Nass geworfen.

Für die Nordbögger war das Neuland, schließlich haben sie die Kreistitelkämpfe erstmals seit vielen, vielen Jahren wieder ausgetragen. Deswegen hatten sie das kleine Becken erst kurz vor der Siegerehrung der Kreismeister aufgebaut und mit Hilfe von Gießkannen mit Wasser gefüllt.

Es war das einzige Mal, dass der Veranstalter improvisieren musste, wie Lisa Kissing, die Vereinsprecherin versicherte. Längst laufe alles reibungslos, lobte sie die vielen, größtenteils eigenständig arbeitenden Helfer. Die Hauptorganisatoren müssten daher nicht von einem Ort zum anderen springen. „Wir sind rundum zufrieden. Da spreche ich, glaube ich, für alle“, sagte Kissing: „Wir haben auch viel Lob von den Richtern bekommen.“

Bayern, BVB und Schalke stehen im Weg

Der zusätzliche Aufwand mit der Austragung der Wettbewerbe für die Kreismeisterschaften hielt sich in Grenzen. Für den RFV war laut Kissing die Einbindung der Prüfungen in einen auch sonst immer vollen Zeitplan schwierig, kurzfristig hatte der Verein sogar überlegt den Donnerstag mit ins Programm zu nehmen, verwarf das Vorhaben aber wieder. „So hatten wir drei volle Tage“, sagte Kissing.

Reitturnier des RuF Nordbögge/Lerche mit Kreismeisterschaft

Dramatisch verliefen die beiden Wertungsrunden im M-Springen zur Kreismeisterschaft. Die heimischen Reiter patzten. Am Freitag warf Bayern-München-Fan Dirk Lambardt auf Chardonnay gleich das komplette Hindernis mit dem Emblem des Rekordmeisters um. „Da wird er sich nachher ganz schön was anhören müssen“, unkte Jugendwartin Judith Birk. Rhynerns Marc Lienkamp und Calassio wurden nach einem Sturz disqualifiziert. Die zweite Nordbögger Reiterin Dajana Plaaß-Birwe fiel am Samstag vom verweigernden Calisto Blue in die BVB-Stangen – ein Schalke-Hindernis gab es auch noch. Auch Mitfavoritin Christina Aust vom Nachbarverein Hacheney scheiterte an den Schwierigkeiten.

Nach der Siegerehrung stellten sich die Kreismeister zum Gruppenfoto auf.

Birkenheier krönt sich zum Kreismeister

„Der Kurs ist schwer“, meinte Kreismeister Viktor Birkenheier Richtung einiger skeptischer Zuschauer während der zweiten Wertungsprüfung. Die war mit neun Teilnehmern schwach besetzt. Ganze drei von ihnen kamen ins Stechen. Der Werner Birkenheier auf Commano hatte den Sieg am Freitag vorgelegt, musste sich aber am Samstag Vereinskameradin Elisa Sieler auf Cora knapp geschlagen geben. Der erste und zweite Platz reichten allerdings zum Titel vor der am Freitag fünftplatzierten Sieler.

Turnier des RuF Nordbögge Lerche - der Samstag

Berrit Lambardt sorgt für Erfolge des Gastgebers

Erfolge feierten auch die Nordbögger. So gewann Berrit Lambardt auf Piccolina das L-Springen am Samstag und tags darauf eine Punkte-L-Springprüfung mit Joker. Besonders freute sich die Jugendabteilung darüber, dass Schulpferd Saimen Konstanze Niggemeier zum Erfolg im Reiterwettbewerb trug.

Jana Sümnick nahm nach einer sehr guten 8,2-Wertung auf Crazy Classica die Goldene Schleife in der E-Dressur mit nach Hause. Carolin Sebo saß in ihrer ersten A-Dressur gut im Sattel von Zarina und wurde Zweite. „Und Kristina Hering hat den Schritt zur L-Dressur gewagt“, freute sich Kissing. Hering wurde Vierte auf Connery. „In der Dressur haben wir nicht soviel Reiter“, ergänzte Birk.

ZRFV Kamen mit drei Kreismeistertiteln

India Danielsmeyer startete in der A-Dressur zur Kreismeisterschaft der Junioren, blieb aber chancenlos. Es gewann Paula Füßmann aus Fröndenberg vor den beiden Rhyneranerinnen Sophie Poggenberg und Mara Siepmann. „Dort sind viele dabei, die eigentlich höhere Prüfungen reiten“, begründete die Jugendwartin des RuF. Der Dressurtitel bei den Jungen Reitern ging an Lilli Kreutz (ZRFV Kamen) vor Tabea Neuhaus (ZRFV Schwerte) und Hendrik Dibowski aus Rhynern. Bei den Erwachsenen erklomm Heide Braun (Schwerte) den obersten Dressur-Podestplatz vor Leonie Gripshöver (Werne) und Vereinskollegin Charlotte Koeppen.

Etwas ärgerlich war der Auftritt von Julia Janßen beim Kreismeisterschaftsspringen der Jungen Reiter. Ihr Pferd Lady Killer verweigerte das erste Hindernis, nach einem neuen Anlauf kam die Nordböggerin fehlerfrei durch, doch da war ihr das Stechen schon verwehrt. Letztlich gewann Theresa Tempel aus Fröndenberg vor Jolina Lichtenberg (Werne) und Mia Klinger (Schwerte). Die Juniorenwertung der Springreiter gewann Greta Kreutz aus Kamen vor Leonie Neutag aus Werne und Mara Siepmann.

Turnier des RFV Nordbögge-Lerche - der Sonntag

Viele Besucher am Sonntag

Das Wetter hielt am Freitag und auch am Samstag viele davon ab, ihrer Nennung nachzukommen. Für die A-Dressur am Freitag hatten nur zehn von 50 Gemeldeten den Weg zum Schmerhöfeler VikWeg gefunden. Vor allem in der Reithalle herrschten tropische Temperaturen. „Am Samstag war das Starterfeld aber schon besser gefüllt“, so Kissing. Am Sonntag war spätestens beim abschließenden M-Springen mit Stechen, bei dem Hauke Bintig und Marc Stöver (beide vom überaus erfolgreichen RFV St. Georg Werne) die Abteilungen gewannen, auch im Zuschauerbereich kaum noch ein Plätzchen frei – ein weiterer Grund für strahlende Gesichter beim Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare