Klare Vorgaben von Altenbögges Trainer Rothenpieler

+
Tino Stracke soll nicht nur für Tore sorgen, sondern sie vor allem verhindern helfen.

Bönen -  Bezirksliga: TV Beckum – RSV Altenbögge. Ganz klar ist die Vorgabe von Mike Rothenpieler. „Wir wollen mindestens ein weiteres Wochenende an der Spitze stehen“, erklärt der RSV-Coach. Um sicher zu gehen, müssen seine frisch gebackenen Tabellenführer beim Tabellenvorletzten in Beckum gewinnen. Dann stehen die Altenbögger sicher eine weitere Woche ganz oben.

Die Soester sind einen Minuspunkt besser. Das Nachholspiel gegen den Tabellendrittletzten TV Ennigerloh, also mutmaßlich sichere Punkte, haben sie aber erst in einer Woche. An diesem Wochenende müssen die Bördestädter hingegen beim VfL Brambauer ran. Und das ist ein schweres Kaliber, wie auch die RSV-Sieben am vergangenen Sonntag erfuhr.

Der RSV gewann das Spitzenspiel zwar deutlich mit 30:24, sie mussten aber von der ersten Minute bis zur Schlusssirene hochkonzentriert zu Werke gehen. Und das waren sie besonders in der Abwehr. Auf die Deckungsstärke setzt Rothenpieler auch diesmal angesichts des bekannten Harzverbots in der Jahnhalle. „Am eigenen Kreis spielt das keine Rolle“, sagt der Coach, der sich unter 20 Gegentore wünscht. „Naja. Sagen wir mal unterdurchschnittlich viele, um die Jungs nicht unter Druck zu setzen.“ Der Schnitt liegt bei knapp 25.

Allerdings muss er sein Team erneut umstellen. Andre Brandt, Timo und Jan Weber sowie Tim Gerwien werden in Beckum fehlen. Dafür ist Tom Beutner wieder dabei – für den Mittelblock und auch als Rückraumspieler, jeweils neben Tino Stracke. Trotzdem setzt Rothenpieler auch in der westfäischen Zementmetropole auf das Erfolgsrezept über die Außen zum Erfolg zu kommen. Linksaußen Oliver Eißing war gegen Brambauer der überragende Akteur und auch Bernd Lublow machte auf der Gegenseite seine Sache gut.

„Wir werden uns nicht darauf verlassen, dass Soest in Brambauer verliert, sondern müssen selber gewinnen“, fordert Rothenpieler.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare