Kickboxer Senol Cetin verteidigt am Samstag WM-Titel

+
Setzt wieder auf ein Knockout: Senol Cetin.

Bönen - „Je oller, desto doller“. Der platte Spruch triff es genau im Falle von Senol Cetin. Der Bönener Kickboxer will am Samstag seinen WM-Titel im Cruisergewicht verteidigen. „Top fit“ fühle er sich, sagt der inzwischen 42-Jährige vor seinem neunten WM-Kampf, „viel fitter als bei meinem letzten Kampf.“ Im Mai schickte er seinen bulgarischen Herausforderer Iwano Petrow in der fünften Runde auf die Bretter.

Am Samstag steht er in der Kamener Koppelteichhalle dem Moldawier Jura Bapusa gegenüber. Auch der ist deutlich jünger als der Weltmeister, nämlich 24. „Aber egal, ich hau die alle weg“, spielt der Gegner für Cetin, der vor Selbstbewusstsein strotzt, sowieso keine Rolle. Bapusa bestritt bisher 16 Kämpfe, gewann davon 15 durch Knockout. Für den Bönener ist es der 53. Fight und er will den 46. Sieg.

„Ich habe abgespeckt“, erzählt er von einem sehr viel intensiveren Training als im Frühjahr, „bin zwei bis drei Kilo unter dem Limit.“ Das liegt im Cruisergewicht bei 86 kg. Auch an seiner Geschwindigkeit hat Cetin gearbeitet. Er sei fix auf den Beinen.

Gestern absolvierte der 42-Jährige die letzte seiner täglichen Trainingseinheiten. „Aber nur noch Schattenboxen und andere Trockenübungen – die Hardcore-Einheiten sind vorbei“, sagt Cetin. Und er meint damit diezahlreichen Sparrings in Hagen und Wuppertal. Das letzte hatte er am Dienstagabend.

Bevor er am Samstag um ca. 19.30 Uhr in den Ring steigt, wird er relaxen. Heute ist ein Saunagang angesagt, morgen dann Massage – und natürlich der Aufbau des Rings in der Koppelteichhalle.

Der Abend in Kamen beginnt um 18 Uhr. Vier bis fünf Fights sind vor dem Hauptkampf zwischen Cetin und Bapusa geplant. Die Kickboxer kommen Vereinen in Ennepetal, Hagen, Rheinberg und Wuppertal. Zudem bekommen die Zuschauer – bisher wurden 400 Karten verkauft – eine Showeinlage vom Kickboxnachwuchs der Vereine geboten. Karten für 10 Euro gibt es noch im Vorverkauf in der Pizzeria Pippo. An der Abendkasse kosten die Tickets 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare