1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Kein Sieger im Derby

Erstellt:

Von: Jan-Niklas Dalley

Kommentare

Flierichs Stürmer Calvin Ackermann traf in der 50. Minute zum 2:2-Endstand beim VfK Nordbögge.
Flierichs Stürmer Calvin Ackermann traf in der 50. Minute zum 2:2-Endstand beim VfK Nordbögge. © Markus Liesegang

Mit dem Resultat waren nach dem Schlusspfiff beide Bönener Teams nicht so richtig zufrieden. Nach 90 umkämpften Minuten trennten sich der VfK Nordbögge und der TVG Flierich-Lenningsen im Derby der Kreisliga B (1) mit 2:2.

Bönen - „Es ist schade, aber letzten Endes geht das Unentschieden in Ordnung. Wir konnten über die gesamte Begegnung nach vorne spielen, aber durch die langen Bälle der Fliericher war immer wieder Gefahr drin“, meint VfK-Spielertrainer Lars Lenser. Auch für TVG-Spieler Dennis Unterkötter geht die Punkteteilung in Ordnung: „Wir sind gut ins Spiel gestartet, haben dann aber wieder stark nachgelassen. In der zweiten Hälfte waren wir wieder besser im Spiel.“

Gäste mit Traumstart

Die Gäste erwischten nämlich einen Traumstart. Bereits in der dritten Spielminute gingen sie durch Tobias Kurz in Führung. Nach einem gewonnenen Kopfballduell an der Mittellinie überlief der Mittelfeldspieler die Dreierkette der Hausherren, umkurvte VfK-Schlussmann Macel Taggatz und vollendete aus spitzem Winkel. Trotz des frühen Gegentreffers kämpften sich die Nordbögger zurück in die Partie. In der 15. Spielminute bekam Julian Klotz an der Außenlinie den Ball, zog in die Mitte und flankte in den Strafraum. Die TVG-Abwehr ließ Fynn Täuber zu viel Platz, der die Hereingabe am Elfmeterpunkt direkt verwertete, jedoch nur die Querlatte traf.

Wenig später ging der Matchplan der Nordbögger auf, denn die Hausherren wollten den Lokalrivalen früh unter Druck setzen. Lars Lenser gewann im gegnerischen Halbfeld gegen Kevin Garske den Ball und nahm Tempo auf. Garske konnte ihn nur noch innerhalb des Strafraums durch ein Foulspiel stoppen. Beim anschließenden Strafstoß hatte TVG-Keeper Alexander Schubert keine Chance, den Fehler seines Vordermanns auszubügeln. Luke Schnieber blieb cool und schob den Ball rechts unten ein (25.).

Kurz vor der Halbzeit VfK-Führung

Den Gegendruck behielten die Hausherren bei. In der 40. Spielminute ergab sich die gleiche Situation. Erneut gewann Lenser das Duell gegen Garske. Der Offensivmann dribbelte auf Höhe der Grundlinie in den Strafraum und legte quer auf Fynn Täuber, der die Hausherren so kurz vor dem Pausenpfiff in Führung brachte (40.).

Doch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste wieder mehr Spielanteile. Schon fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielten sie den Ausgleich. Bei einem hohen Ball fehlte im Zentrum des VfK die Zuordnung. Fabian Henkel schalte schneller als der Rest, schnappte sich den Ball und setzte mit einem Steilpass Calvin Ackermann auf der anderen Seite des Spielfeldes in Szene. Der Stürmer verwertete den Pass einwandfrei und schoss die Kugel links am Torwart vorbei. Wenig später hatte Sebastian Schlieper sogar die Führung auf dem Fuß. Aus gleicher Position wie Ackermann prüfte er den VfK-Schlussmann, doch Taggertz vereitelte die beste Chance der Fliericher.

Lattenkreuz rettet für TVG

Obwohl der VfK in der zweiten Halbzeit nur selten zu Abschlüssen kam, wurde es in der 65. Minute noch mal gefährlich für den TVG. Im Halbfeld setzte sich Sebastian Tacke mit dem Ball gegen Fabian Henkel durch und schoss aus 20 Metern aufs Tor. Doch er scheiterte am Lattenkreuz. Kurz vor dem Ende der Begegnung hatten die Gäste noch einige Chancen durch Eckbälle, die sie aber nicht mehr nutzten.

Auch interessant

Kommentare