TSC Kamen II ersetzt Nordbögge beim Masters

Bönen - Das Feld bei der Vorrunde zum Warsteiner Masters in der Bönener Goethehalle ist wieder komplett. Die zweite Mannschaft des TSC Kamen nimmt den durch die Absage des VfK Nordbögge freigewordenen Platz in der Gruppe A ein und trifft dort am Samstag, 2. Januar, unter anderem auf den Gastgeber SpVg Bönen und den Oberligisten Westfalia Rhynern.

„Wenn die erste Mannschaft auch mitspielt, geht das“, sagte Dieter Bethlehem, der Organisator des großen Hallenfußball-Turnier in zehn Vorrundenhallen, zum erstmaligen Auftritt eines Reserveteams in Bönen. Kamen I tritt eine Woche später in der Halle Bergkamen an.

Die TSC-Reserve ist aktuell Dritter der Kreisliga C1. Damit nicht Stammspieler aus der ersten Mannschaft bei Kamen II auflaufen und die Wertungen für die unterklassigen Vereine verfälschen, hat der Turnier-Veranstalter vorgebaut. So darf jeder Spieler nur einmal gemeldet werden, muss mindestens sieben Partien für die Reserve absolviert haben und darf zusätzlich nicht öfter für die erste als die zweite Mannschaft aufgelaufen sein, erklärte Bethlehem, der zurzeit noch auf die letzten Unterlagen vom TSC wartet.

Derweil hat der Turnierleiter auch das Geheimnis gelüftet, gegen wen die diesjährige Topelf ein Freundschaftsspiel bestreitet. Es ist der Drittligist Preußen Münster. Eine unabhängige Jury aus Trainern, Turnierleitung und Sportjournalisten wählt aus allen 126 teilnehmenden Mannschaften die 25 besten Spieler für den Kader. Betreuer, Trainer und Reservespieler werden ebenfalls durch die Jury ausgewählt. Bei der letzten Masters-Ausgabe standen die Bönener Gerrit Wiff und Björn Kempe in der Topelf und spielten im Sommer gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare