Kämpferisch starke Bönener Tennisherren holen Punkt in Brakel

Doppelt erfolgreich: Tim Heinemann.
+
Doppelt erfolgreich: Tim Heinemann.

BÖNEN -  Kreisliga, Herren: TC im TuS Brakel – TV RW Bönen 3:3. Keinen Sieger fand das Spitzenspiel der Herren-Kreisliga. Der Gastgeber und der TV RW trennten sich nach einem streckenweise dramatischen Match 3:3.

Stark spielte sich Daniel Wetjen ins Spiel zurück nachdem er den ersten Satz gegen Fabian Pommer glatt mit 0:6 verloren hatte. Der rot-weiße Spitzenspieler holte die folgenden Sätze jeweils mit 6:4.

Von Anfang an ganz auf dem Platz stand hingegen Bönens Nummer zwei Tim Heinemann. Er besiegte Frank Serwin glatt in zwei Sätzen (6:4, 6:2). „Eine souveräne Leistung“, urteilte TV-Trainer Peter Haukamp, der seinen Jungs vor allem eine kämpferisch starke Leistung bescheinigte.

Simon Römer hatte gegen Martin Möller keine Chance. „Der Brakeler hat unglaublich präzise geschlagen – da ging fast jeder Ball direkt neben die Linie“, beobachtete Haukamp.

Schon die Einzel endeten pari. Yannik Stefank, der am Samstag Thomas Behm vertrat, unterlag im vierten Einzel nämlich Felix Binder mit 1:6, und 5:7.

Auch die Doppel brachten keine Entscheidung: Die Bönener Paarung Wetjen/Stefan unterlag zunächst den Dortmundern Pommer/Binder. Heinemann und Römer bewiesen dann allerdings Nervenstärke. Die Rot-Weißen gewannen nach 6:4, 4:6 in den Sätzen den Match-Tiebreak mit 11:9.

Ergebnisse: Pommer – Wetjen 6:0, 4:6, 4:6; Serwin – Heinemann 4:6, 2:6; Möller – Römer 6:4, 6:1; Binder – Stefank 6:1, 7:5; Pommer/Binder – Wetjen/Stefank 6:2, 6:1; Serwin/Möller – Heinemann/Römer 4:6, 6:4, 9:11

Gar nicht aufschlagen mussten die Bönener Damen 50 am Samstag in der Verbandsliga. Gastgeber DJK Arminia Ibbenbüren sagte die Partie ab, weil der Gegener wegen Krankheit nicht die erforderliche Anzahl von drei Spielerinnen stellen konnte. Das Spiel wird nicht nachgeholt. Bönen bekommt die Punkt, erhöht sein Konto auf 6:2. Ob das für den ersten Platz reicht, entscheidet sich am kommenden Samstag, wenn die Favoriten TC St. Mauritz und TC Herford aufeinandertreffen. Gewinnt Herford bleibt Bönen oben. - ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare