Schon viele Zusagen für das nächste Turnier

+
Die A-Junioren des BSV Heeren (mit Leibchen) schieden als Gruppendritter aus.

BÖNEN -  Um 23.30 Uhr war alles geschafft. Die Helfer der SpVg Bönen hatten in der Goethehalle den letzten Ball ins Netz gepackt und noch einmal alles zusammengefegt. Nach vier Tagen war die Jugendfußball-Turnierserie Dienstagnacht vorüber und alle Verantwortlichen geschafft. Den letzten Siegerpokal trugen die A-Junioren des DJK Sportfreunde Nette aus der Halle. Sie hatten das Finale mit 4:0 gegen den DSC Wanne-Eickel für sich entschieden. Platz drei in dem fairen Turnier sicherte sich der SV Zweckel vor Blau-Weiß Huckarde.

Eine Bönener Mannschaft war zum Abschluss nicht mehr dabei, weil der Verein seine A-Jugend mangels Spielern im Herbst abmeldet hatte. Für Organisator Heinz Piezocha ein komisches Gefühl. „Das hat man sofort auch an der Zuschauerresonanz gemerkt. Die Bönener bleiben zuhause, wenn keine Bönener Mannschaft spielt“, sagte er: „Wir werden mit Hochdruck daran arbeiten, wieder eine A-Jugend zu bekommen.“

Am Ende zog Piezocha eine positive Bilanz der sieben Wettbewerbe für alle Altersklassen bei den Jungen und einem für die C-Mädchen. Das Turnier war wieder ein Erfolg, abgesehen von der Geschichte mit der B-Jugend.“ Bei den B-Junioren hatte es vier Rote Karten gegeben, zudem waren die Akteure der SpVg negativ aufgefallen.

Piezocha blickte an Neujahr aber schon wieder nach vorne. Auch Ende 2015 soll es wieder eine Hallen-Veranstaltung geben. „Wir haben schon wieder so viele Zusagen. Daran sieht man, dass unser Turnier gut angenommen wird.“ Das liegt auch daran, dass erneut so viele mitgeholfen haben. Deshalb galt Piezochas dank allen fleißigen Händen am Grill, an der Theke und in der Halle: „Die meisten wissen gar nicht, wie viel Arbeit das alles ist.“ - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare