SpVg-F2-Junioren werden Zweite beim eigenen Turnier

Die F 2-Junioren der SpVg schafften in der Goethe-Halle den Sprung ins Endspiel. Auf dem Weg dahin schlugen sie im vereinsinternen Halbfinale auch Bönen III. - Fotos (2): Baur

BÖNEN -  Die SpVg Bönen ist ein guter Gastgeber. Das liegt zum einen daran, dass ihr Hallenfußball-Turnier gut organisiert ist und reibungslos verläuft. Zum anderen überlassen die Mannschaften des Veranstalters den ersten Platz in der Goethe-Halle den Gästen.

Am nächsten dran an einem Turniersieg war die SpVg bei F 2-Junioren am Sonntag. Da überstanden die zweite und dritte Mannschaft die Vorrunde und trafen im Halbfinale aufeinander. Die Zweite setzte sich mit 2:3 durch, unterlag im Endspiel aber unglücklich dem SuS Kaiserau II.

Die F II war mit einem 1:0 gegen BW Büderich ins Turnier gestartet. Nach der Niederlage gegen TuRa Bergkamen gewann das Team mit 3:0 gegen Afferde II. Und da TuRa gegen Büderich verlor, war das Team von Trainer Christian Peske Gruppenerster.

Die dritte Mannschaft unterlag den starken Kaiserauern, schlug anschließend Heeren II, so dass ein direktes Duell um Platz zwei in der Gruppe mit der JSG Kamen II anstand. In einem abwechslungsreichen Spiel triumphierte Bönen mit 4:3, wodurch es zum vereinsinternen Kräftemessen kam.

Bei den F 1-Junioren war der Veranstalter kurzfristig zum Improvisieren gezwungen, weil der BV 09 Hamm und der SC Herten nicht erschienen waren. So wurden schnell aus zwei Vierer- eine Sechsergruppe gebildet, damit die Knirpse möglichst viele Spiele absolvieren konnten. Am Ende gewann Westfalia Wickede. Bönen wurde Fünfter.

Am Samstag tobten zuerst die Minis übers Feld. Hier stellten der Erler SV und Westfalia Wickede die besten Teams. Im Finale besiegten die Gelsenkirchener die Dortmunder knapp mit 2:1. Anschließend ging es mit dem größten Turnier weiter. 16 C-Jugend Mannschaften traten in vier Vierergruppen gegeneinander an. Die SpVg schlug den Nachbarn VfK Nordbögge, der ohne Punkt ausschied, mit 7:0, wodurch sich die Bönener nach einem Sieg gegen den DSC Wanne-Eickel II und einem 2:2 gegen den Hombrucher SV wegen der besseren Tordifferenz den Gruppensieg holten. Im Viertelfinale nahm aber Wanne-Eickel I mit einem 4:2 vom Punkt Revanche für die eigenen Reserve. Der DSC erreichte das Endspiel, in dem der TuS Eving-Lindenhorst, der im Halbfinale Hombruch schaltete, zu stark war.

Bei der einzigen Mädchen-Konkurrenz hatte die SpVg kein Glück. Die C-Juniorinnen wurden ohne eigenen Torerfolg Letzte. Dafür kam der BSV Heeren bis ins Endspiel, in dem allerdings der FC/JS Jillerbeck/Recklinghausen mit 4:3 im Neunmeterschießen die Oberhand behielt.

Heute steht der letzte Turniertag in der Goethe-Halle an. Um 9 Uhr beginnen die E-Junioren, den Abschluss bildet der Wettbewerb der A-Jugend ab 16.30 Uhr. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare