Filler bei inoffizieller WM in New York

+
Joshua Filler hat beim Weltturnier in New York den ersten Sieg eingefahren.

Bönen -  Am kommenden Dienstag beginnen in St. Johann die Jugend-Europameisterschaften im Pool Billard. Das große Bönener Talent Joshua Filler wird allerdings nicht in Österreich dabei sein. Doch er wird es verschmerzen können, erhielt er doch stattdessen eine Einladung zur inoffiziellen Weltmeisterschaft im 14.1. Und die finden im Big Apple, in New York, statt.

Die Nicht-Nominierung für das deutsche Nationalteam bei der EM hängt mit Vorkommnissen während der Nachwuchs-DM im April zusammen, wie Vater Mario Filler erläuterte ohne weiter in die Details zu gehen. Für den 17-jährigen Bönener ist das bitter, wird ihm doch im letzten Junioren-Jahr die Chancen genommen, um Goldmedaillen mitzuspielen. Auch zur Weltmeisterschaft nach China am Ende des Jahres wird Filler nun aller Wahrscheinlichkeit nicht fahren. Auch dort hätte der Bundesliga-Spieler des aktuellen Titelträgers PBC Schwerte wohl um die vorderen Plätze mitgespielt.

Das hochkarätige Turnier in New York ist zumindest für die EM ein mehr als würdiger Ersatz, messen sich dort doch einige der besten Straight Pool Spieler der Welt. Allerdings ist die Veranstaltung keine offizielle WM, weil der Weltverband, die World Pool Billiard Association (WPA), das Turnier nicht wertet, da es einige Auflagen dazu nicht erfüllt. Dem Prestige tat das aber keinen Abbruch.

Seit Samstag ist Filler in New York, nach zwei Trainingstagen ging es am Montag los. Zunächst wird in acht Sechser-Gruppen um den Einzug in die K.o.-Runden gespielt. Filler bekommt es dabei unter anderem mit dem Amerikaner Tony Robles und dem Schotten Jason Shaw zu tun, die zum Favoritenkreis zählen. „Wenn er das, was er kann, abruft, dann kann es weit gehen“, sagt Vater Filler über seinen Zögling. Zum Auftakt verlor der Bönener gegen Shaw mit 14:100 und schlug Mark Kulungian mit 100:36. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare