IG schlägt sich gegen Fichte Bielefeld selbst

IG auf Augenhöhe mit Westfalenligist / Bönener Derby endet remis

Auch mit einem Rumpfkader machte die IG um Zübeyir Kaya (links) gegen Bielefeld Dampf.
+
Auch mit einem Rumpfkader machte die IG um Zübeyir Kaya (links) gegen Bielefeld bis zum Schlusspfiff Dampf.

Bönen – Die IG Bönen hat sich im Testspiel gegen den Westfalenligisten VfB Fichte Bielefeld selbst geschlagen, während das Vorbereitungsderby am Rehbusch zwischen der SpVg Bönen in der IG-Zweite unentschieden endete.

IG Bönen – VfB Fichte Bielefeld 1:2 (0:0). Selbst mit schmalen Kader kann die IG gegen einen klassenhöheren Gegner mithalten. „Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben“, meinte Trainer Ferhat Cerci nach zwei Gegentoren „aus dem Nichts.“ Immerhin blieb das Ergebnis im Testspiel ohne Folgen. „In der Meisterschaft hätte es mehr weh getan“, so Cerci.

Der Bönener Landesligist, der mit einer Dreierabwehrkette begann und in der Halbzeit auf vier Mann in der letzten Reihe umstellte, fand zunächst gut in die Partie, während sich Bielefeld nach etwa einer Viertelstunde mehr Spielanteile erarbeitete. Chancen für den Gegner ließen beiden Mannschaften jedoch kaum zu. In der 24. Minute bügelte IG-Keeper Marcel Klemmer einen Stockfehler von Almin Spahic aus. Auf der anderen Seite scheiterte Zübeyir Kaya nach tollem langen Pass von Semih Yigit am VfB-Schlussmann (32.).

Vier Minuten nach Wiederbeginn schlug Samet Akyüz bei einem eigenen Einwurf als letzter Mann ein Luftloch, Julian Richardt sagte Danke. Das 0:2 fiel durch einen Sonntagschuss von Mourad El Hamdaoui, der sich wohl leicht abgefälscht über Klemmer im Tor senkte (80.). Zuvor hatten sich beide Teams weiter neutralisiert. Emre Demir verkürzte mit einer schönen Einzelaktion (82.). Danach schenkten die stark ersatzgeschwächten Bönener nicht ab, im Gegenteil: Sie besaßen durch Ilker Algan nach Pass von Yigit, der sich dabei am Oberschenkel verletzte (88.), und Demir (90.) sogar gute Chanen zum Ausgleich. „Du musst aus diesen Situationen Kapital schlagen“, meinte Cerci zu den Möglichkeiten und anderen nicht final durchgespielten Aktionen.

IG: Klemmer – Nagis, Akyüz, Spahic – Kusakci, Algan, Bulut – Kaya, Demir, Yigit – Et; Saglam, Kuhn

SpVg holt 0:2-Rückstand auf

SpVg Bönen – IG Bönen II 2:2 (0:0). Je 20 Minuten spielten die beiden Mannschaften ordentlichen Fußball. Zunächst die Gastgeber fünf Minuten vor der Pause, als erst Kapitän Berat Özgüc aus spitzem Winkel verpasste, dann Dennis Schlenkhoff die Latte traf und Timo Walter am Pfosten scheiterte. Nach der Pause folgte ein Fehlpassfestival, bevor Sercan Dereli aus 18 Metern einfach mal abzog. Der Ball schlug zum 0:1 links unten ein. Der Gastgeber war verunsichert. Nur acht Minuten später erhöhte Sedat Cakir nach feinem Pass von Yasin Tirgil auf 2:0. Dann verlor allerdings die IG den Faden. Ibrahim Camara erzielte in der 67. Minute den 1:2-.Anschlusstreffer auf Pass von Sercan Ersan. Kurz darauf sah Burak Akkaya nach Foul an Elias Mohamed und Wortgefecht zweimal Gelb (68.). „Wegen Unsportlichkeit“, begründete der Unparteiische. Bönen nutzte die Überzahl zum 2:2-Ausgleich durch Niklas Lange (83.). Der hämmerte den Ball aus acht Metern in den rechten oberen Winkel.

„Nach dem 2:0 wollten wir auf Konter setzen, mussten nach der Gelb-Roten Karte auf Defensive setzen und durch die Wechsel war der Spielfluss auch weg“, sah IG-Trainer Gültekin Ciftci das Spiel seiner Mannschaft. „Wir haben uns erst nach den Gegentoren gefangen, am Ende war es eine starke Leistung“, erklärte Marvin Stappert, der das urlaubende Trainertrio ersetzte, aus Sicht der Rehbuschelf.

SpVg: Heller, Nowak (46.) – Gottschlich, Walter, Gür, Lange, Schlöenkhoff, Ersan, Gercek, Öztürk, Stappert, Özgüc, Mohamed
IG II: Onur – Dotor-Ledo, Bouaid, Gider, Thiemann, Tirgil, Dereli, Beniz, Güney, Cakir, Saritelli, Öz, B. Akkaya, M. Akkaya, Keski

Im Testderby trennten sich die SpVg und die IG-Zweite (hier Elias Mohamed gegen Keeper Muzaffer Onur) unentschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare