Bönen mit 6:0-Erfolg bei der SG Borken

IG übernimmt mit Kantersieg die Tabellenspitze

Fünf Tore in zwei Spiele: Bönens Zübeyir Kaya ist aktuell in überragender Form.
+
Fünf Tore in zwei Spiele: Bönens Zübeyir Kaya ist aktuell in überragender Form.

Die IG Bönen hat am Sonntag nicht nur die Tabellenspitze in der Fußball-Landesliga zurückerobert, die beste Offensive der Liga hat mit dem 6:0 (1:0)-Erfolg bei der SG Borken dabei auch ein Statement gesetzt. „Meine Mannschaft hat das herausragend gemacht“, sagte ein stolzer Trainer Ferhat Cerci.

Borken – Den hohen Sieg spielten sich die Bönener allerdings erst nach dem Wechsel heraus, im ersten Durchgang lieferten sich beide Teams dagegen eher einen Abnutzungskampf. „Die Borkener haben viel Laufbereitschaft und Leidenschaft gezeigt. Sie waren aggressiv in den Zweikämpfen und haben unser Spiel immer wieder mit Fouls gestoppt“, sagte Cerci.

Doch sein Team hielt von Beginn an dagegen, sodass sich die umkämpfte Partie meist vom Tor entfernt abspielte. Die erste Chance für die Gäste hatte Adem Cabuk, der vor SG-Torhüter Andre Späker aber knapp verzog. „Wir haben auf dem holprigen Platz etwas gebraucht“, meinte Cerci, dessen Team bislang als Frühstarter bekannt ist. Nach einer halben Stunde glückte der IG ein Angriff über die linke Seite. Semih Yigit fand Zübeyir Kaya, der Späker eiskalt überwand.

Frühe Tore ebnen den Weg

Die Pause nutzte der Trainer, um taktisch umzustellen. Er beordert Samet Akyüz aus dem Mittelfeld eine Linie zurück. In der Abwehr machte er aus der Vierer- eine Dreierkette, wo sich Akyüz um den Spielaufbau kümmerte. „Das lief sehr gut“, freute sich Cerci, dass seine Idee aufging.

Außerdem nutzte die IG schon früh die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang zum zweiten Tor. Adil Elmoueden spielte Kaya frei, der quer zu Yigit legte. Im Nachsetzen drückte der Kapitän den Ball über die Linie (49.). Nur drei Minuten später legte Yasin Acar nach. Wieder hatte Elmoueden über links den Angriff eingeleitet, Cabuk spielte weiter zu Kaya, der Stürmer Yasin Acar mustergültig bediente. „Daran haben wir Freitag noch intensiv gearbeitet“, sprach Cerci von einstudierten Spielzügen, die den Bönenern den Erfolg brachten.

Cabuk begeistert mit Lupfer auch seinen Trainer

Die Partie war quasi entschieden, denn die Borkener mussten dem hohen Engagement der ersten Hälfte Tribut zollen. Und die IG war nicht gewillt, wie vor Wochenfrist beim 4:3-Erfolg gegen Dorsten-Hardt, das Geschehen aus der Hand zu geben. Im Gegenteil, die Bönener initiierten weiter ihre Angriffe, konnten sich dabei jederzeit auf ihre Defensive verlassen, die die Versuche der Gastgeber meist schon im Keim erstickte.

Beim 4:0 bediente Cabuk mit einem feinen Chipball Yigit. Dessen Kopfball wurde zwar abgewehrt, fiel aber Acar genau vor die Füße (75.). Das 5:0 war dann hohe Fußballkunst, die auch den ehemaligen Profistürmer Cerci begeisterte. Elmoueden schickte Cabuk auf die Reise, der in der 85. Minute mit einem Lupfer den großgewachsenen Späker überwand. „Das war überragend gemacht“, so der IG-Trainer.

Kaya krönt überragender Leistung

Die Gäste hatten noch nicht genug, denn zwei Minuten vor dem Ende krönte Kaya seine famose Vorstellung mit dem 6:0 und verbuchte damit zwei Tore und zwei Vorlagen. Schon eine Woche zuvor gegen Dorsten-Hardt hatte er dreimal getroffen. Aus Sicht der Bönener kann er seine Topform gerne behalten, denn am kommenden Wochenende empfangen sie den Tabellendritten Werner SC zum Topspiel am Schulzentrum.

SG: Späker – Rottstege, J. Bone, Niehoff, Schnipper (56. Römer), Ebbing, Kröger, Keulertz, Giesen (46. Keizers), Blanke, B. Bone (80. Gojkovic)
IG: Klemmer – Nagis (83. Kücük), Kurtovic, Spahic, Elmoueden (70. Kusakci) – Akyüz, Algan (77. Budak) – Cabuk, Kaya, Yigit – Acar
Tore: 0:1 Kaya (30.), 0:2 Yigit (49.), 0:3 Acar (52.), 0:4 Acar (75.), 0:5 Cabuk (85.), 0:6 Kaya (88.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare