Bönen in der zweiten Runde in Herringen gefordert

IG möchte im Pokal wieder ins Finale

Einer der Ausfälle der IG. Bönens Emre Demir muss verletzungsbedingt zurzeit passen.
+
Einer der Ausfälle der IG: Bönens Emre Demir muss verletzungsbedingt zurzeit passen.

Mit einwöchiger Verspätung bestreitet auch die IG Bönen ihr erstes Pflichtspiel der Fußball-Saison 2021/2022. Während die drei anderen Teams aus der Gemeinde bereits in der ersten Runde des Kreispokals die Segel gestrichen haben, zog der Landesligist kampflos in die 2. Runde ein, da Gegner Yunus Emre keine Mannschaft zusammenbekam. Der Finalist des Jahres 2020 möchte lange im Wettbewerb verweilen, die erste Hürde auf dem Rasen ist der A-Ligist SVF Herringen am Sonntag.

Bönen – „Wir wollen gerne wieder ins Finale kommen“, nimmt IG-Coach Ferhat Cerci den Pokal ernst und auch den Auftritt in Herringen (15 Uhr/ Schachtstraße). „Wir wissen, dass wir Favorit sind, und wollen unser Spiel machen.“ Dafür zählt für den Trainer das Kreieren von Torchancen sowie – und da tat sich Bönen zuletzt deutlich schwerer – das Nutzen dieser Möglichkeiten. „Wir haben intensiv im Training daran gearbeitet, wie wir zum Torerfolg kommen. Ich hoffe, dass das jetzt Früchte trägt“, sagt Cerci.

Mit möglichst frühen Treffern wollen die Bönener dem A-Ligisten den Wind aus den Segeln nehmen. „Wir wollen frühzeitig die Tore machen, damit wir Ruhe bekommen. Wenn es lange knapp ist, wittert der Außenseiter seine Chance“, weiß Cerci. Und trotz der zwei Klassen Unterschied, hat der IG-Coach Respekt vor dem von Sven Pahnreck trainierten Team. „Das ist keine 0815-Mannschaft aus der Kreisliga. Das wird kein einfaches Spiel“, sagt Cerci über den SVF.

Sechs Ausfälle, aber zwei Verteidiger sind zurück

Dazu kommt die weiter angespannte personelle Lage am Bönener Schulzentrum. Zwar sind die Verteidiger Damir Kurtovic und Almin Spahic wieder ins Training eingestiegen und werden am Sonntag die ausgedünnte Abwehrkette auffüllen. Doch Samet Akyüz und Emre Demir sind weiter verletzt. Semih Yigit, Adil Elmoueden und Yasin Acar sind noch im Aufbautraining und kommen für das Pokalspiel ebensowenig in Frage wie Urlauber Ilker Algan. Obendrein hat der frisch aus dem Urlaub zurückgekehrte Torwart Ivan Mandusic Nierenstein, ihm droht eine Operation. Marcel Klemmer steht aber parat und wusste zuletzt zu überzeugen.

Ungeachtet dieser Ausfälle werden die Bönener eine Mannschaft ins Rennen schicken, die die Partie beim SVF diktieren und für sich entscheiden sollte. Dann würde die IG ins Achtelfinale des Pokals einziehen und träfe am 15. September auf den Sieger der Begegnung VfK Weddinghofen und Königsborner SV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare