Sport

Hygiene-Unterstützung für die Bönener Sportvereine

+
Rund zwei Drittel der Bönener Sportvereine nahmen das Angebot der Hygiene-Unterstützung gerne an.

Die Wiederaufnahme des Sportbetriebs für ihre Mitglieder verlangt den Bönener Sportvereinen einiges ab. Da tut Hilfe gut – vor allem wenn sie aus den eigenen Reigen kommt.

Bönen - Der Gemeindesportverband um dessen Vorsitzenden Dirk Presch konnte nun mit Kemal Cakir und Kathrin Oschmann zwei engagierte Bönener gewinnen, den Klubs die Ausstattung mit den notwendigen Hygenieartikeln zu erleichtern. Cakir, Vorsitzender der IG Bönen und Inhaber des weit verbreiteten, gleichnamigen Pflegezentrums, stellte den Vereinen Desinfektionsmittel zu einem deutlich vergünstigten Preis zur Verfügung. Oschmann tat Gleiches für Edelstahlspender zum an die Wand hängen und zum Aufstellen über die Firma Kohlhoff Hygienetechnik in Unna, in deren Einkauf sie arbeitet. Als Vorstandsmitglied der RG Bönen-Hacheney hatte sie zunächst an den eigenen Reitverein vermittelt, dessen Sportwart Rolf Aust spontan den Gemeindesportverband mit ins Boot nahm. Rund zwei Drittel der Bönener Sportvereine nahmen das Angebot gerne an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare