RW-Herren weiter auf Aufstiegskurs

+
An der Seite von Jonas Radine machte Marvin Zimmermann den Sieg gegen Methler perfekt.

Bönen – Mit einem hart erkämpften 5:4-Sieg gegen den TC Kamen-Methler haben die Herren des TV Rot-Weiß Bönen einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht.

In zwei Wochen gibt es ein Endspiel gegen den ATV Dorstfeld, der im Gegensatz zu den Rot-Weißen gegen Methler verloren hat. „Ich glaube, Dorstfeld ist hinten nicht so gut besetzt, aber das Spiel muss erstmal gespielt werden“, hofft Yannik Stefank, die Bönener Nummer eins, auf den Titel.

Der Erfolg gegen Kamen hang am seidenen Faden. Bönen verlor die ersten drei Einzel relativ klar. In der zweiten Runde mussten alle Rot-Weißen in den dritten Satz. Stefank und Jonas Radine gewannen jeweils 6:4. Doch Linus Sparding vergab beim Stand von 6:5 im dritten Durchgang Matchbälle, wehrte im Tiebreak aber selbst welche ab und triumphiert noch. „Das war entscheidend“, so Stefank.

Alle drei Doppel hätte Bönen seiner Meinung nach wohl nicht gewonnen. So reichten zwei Siege aus, die Stefank/Thomas Böhm sowie Marvin Zimmermann/Radine auch einfuhren.

Die Ergebnisse: Stefank 6:4, 4:6, 6:4; Zimmermann 2:6, 3:6; Sparding 4:6, 7:5, 7:6; Rohe 2:6, 4:6; Radine 6:7, 6:1, 6:4; Kraus 4:6, 6:1, 1:6 – Stefank/Behm 6:1, 6:3; Zimmermann/Radine 6:3, 7:6; Sparding/Kraus 3:6, 5:7

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare