Herren 30 wahren die Chance auf Meisterschaft und Aufstieg

+
Thomas Scheele zeigte mit den Herren 30 II eine starke Vorstellung gegen einen starken Gegner aus Unna.

BÖNEN -  Gut im Plan ist die Herren 30 der TV RW Bönen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, erklärte Mannschaftssprecher Marko Varchmin nach einem knappen 5:4 im Spitzenspiel des Ersten gegen den Dritten TC Unna. Somit bleiben die Bönener weiterhin oben und haben die Chance auf die Meisterschaft und Aufstieg. Am kommenden Sonntag folgt nun das Liga-Finale. Bönen spielt gegen Verfolger TV Unna.

Die zweite Herren besiegte den TC Brambauer am Sonntag ebenfalls mit 5:4. Die zweite Damen holte sich hingegen in Dorstfeld eine 0:9-Klatsche ab. Das Heimspiel der U18-Mädchen gegen den TV Ennigerloh fiel am Freitag aus.

Kreisklasse, Herren 30: TV RW Bönen II – TC Unna II 5:4. Es war das erwartete Stück harte Arbeit, dass die Bönener verrichten mussten. Die Auftaktrunde ging nach glatten Siegen von Thomas Scheele und Harri Prost sowie einer Niederlage von Marko Varchmin an die Gastgeber. Sven Rohe verlor dann trotz 4:1-Führung gegen Zannetin noch in zwei Sätzen mit 4:6 und 3:6. Dirk Erfurth hatte auf dem Nachbarplatz keine Chance gegen Weber. Unna führte plötzlich mit 3:2. Spitzenspieler Oliver Einars stand nun vor einer doppelt schwierigen Aufgabe, für den Match-Ausgleich vor den Doppeln zu sorgen. Und dazu musste er gegen Soer gewinnen. Die Kontrahenten kennen sich aus der gemeinsamen Zeit in Unna. Einars wusste, dass sein Kontrahent als „Bringer“ kaum Fehler macht. „Das war ein Duell mentaler Stärke – und Olli hat geduldig durchgespielt“, freute sich Varchmin. Mit 3:3 ging es in die Doppel. „Und wir können immer zwei gute Doppel stellen“, behielt der Mannschaftssprecher schließlich Recht.

Die Spiele: Scheele – Sude 6:1, 6:1; Prost – Schneider 6:1, 6:3; Varchmin – Hemmerich 3:6, 3:6; Rohe – Zannetin 4:6, 3:6; Erfurth – Weber 1:6, 0:6; Einars – Soer 6:3, 6:4; Refurth/Prost – Weber/Schneider 1:6, 4:6; Rohe/Scheele – Zannetin/Sude 6:2, 6:3; Varchmin/Einars Soer/Hemmerich 6:4, 6:3

Kreisliga, Damen: ATV Dorstfeld II – TV RW Bönen II 9:0. Keinen einzigen Satzgewinn verbuchten die Bönenerinnen in Dorstfeld. Verwunderlich ist das nicht: Die Gastgeberinnen sind nominell wesentlich stärker besetzt als die Rot-Weißen. Bönen kassierte nach zwei Auftaktsiegen die erste Niederlage und kann aus eigener Kraft nicht mehr aufsteigen.

Die Ergebnisse: Ernst – Lohmann 6:3, 6:2; Rocholl – Neumann 6:4, 6:0; Langer – Schott 6:2, 6:1; Niggemeier – Lehnemann 6:2, 6:2; Köllmann – Bambach 6:4, 6:1; Janek – Terlinden 6:3, 6:2; Ernst/Köllmann – Lohmann/Terlinden 6:2, 6:4; Langer/Janek – Lehnemann/Bambach 6:0, 6:0; Wintersohl/Wüsten – Neumann/Krumwiede 6:3, 6:4

Kreisklasse, Herren: TV RW Bönen – TC Brambauer II 5:4. Zwei gewonnene Doppel brachten die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Während Lukas Poddig und Marvin Zimmermann ihr Spitzendoppel gegen Schulze/Hubmann verloren, gewannen die beiden anderen Bönener Paare glatt in zwei Sätzen. - ml

Die Ergebnisse: Redemann – Schulze 6:4, 6:7, 3:6; Poddig – Huppert 2:6, 7:5, 6:1; Zimmermann – Hubmann 6:4, 3:6, 6:3; Scholle – Nölle 0:6, 1:6; Bartsch – Kostka 6:0, 6:2; Koch – Rätscher 6:3, 2:6, 2:6; Poddig/Zimmermann – Schulze/Hubmann 3:6, 3:6; Redemann/Bartsch – Nölle/Rätscher 6:2, 6:1; Scholle/Koch – Henningsmeier/Kostka 6:4, 6:3

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare