1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Heller ist bei der SpVg zurück - Bednarek wird wieder Feldspieler

Erstellt:

Von: Tobias Kurz

Kommentare

Torhüter Patrick Heller hält einen Ball fest.
Patrick Heller steht der Spielvereinigung Bönen gegen Bezirksliga-Absteiger Hammer SpVg II wieder zur Verfügung. © Baur Boris

Drei Keeper hat die SpVg Bönen im Kader, und trotzdem drohte dem Fußball-A-Kreisligisten ein ausgewachsenes Torwartproblem. Jetzt gibt es Abhilfe.

Bönen - Beim 3:2-Sieg gegen den TuS Uentrop II am vergangenen Sonntag stand mit Florian Bednarek ein Feldspieler im Tor. Maximilian Kleibohm, Justin Nowak und Patrick Heller fielen alle verletzt aus. „Flo hat das super gemacht. Es ist ja schon klasse, dass er sich überhaupt zur Verfügung gestellt hat“, betont Cengiz Güner. Dennoch ist der SpVg-Trainer heilfroh, dass vor dem Auswärtsspiel bei der Hammer SpVg II am Sonntag (15 Uhr) der etatmäßige Stammtorhüter Heller wieder zur Verfügung steht.

„Ganz andere Sicherheit“

„Patrick ist in meinen Augen einer der besten Torhüter der Liga. Das gibt uns eine ganz andere Sicherheit, wenn der hinten drinsteht“, sagt Güner. Eine Sicherheit, die Bednarek nicht ausstrahlen konnte, die aber auch Kleibohm in den ersten beiden Spielen fehlte. Der im Sommer vom VfK Nordbögge gekommene Schlussmann fällt nun länger aus. Durch das Heller-Comeback ist nicht nur die Baustelle zwischen den Pfosten geschlossen – auch im Mittelfeld hat Güner wieder mehr Optionen. Denn Bednarek steht dort wieder zur Verfügung. „Das gibt mir mehr Möglichkeiten“, freut sich der SpVg-Coach, der in der Schaltzentrale aber eigentlich keinen Anlass zum Wechsel hat. Kapitän Kerim Gercek sowie der spielende Co-Trainer Marvin Stappert überzeugten auf der Doppelsechs.

Systemfrage bleibt offen

Güner lässt sich vor dem Gastspiel in Hamm nicht in die Karten schauen, auch die Systemfrage bleibt offen. Im 3-5-2-System funktionierte das Bönener Offensivspiel besser als in den ersten beiden Spielen. Besonders die Doppelspitze aus Sercan Ersan und Robin Gessinger gefiel Güner. „Das heißt aber nicht, dass wir immer so spielen. Das hängt immer auch von den personellen Möglichkeiten und vom Spiel ab.“ Die Personalsituation ist am Sonntag eine ähnliche. Nur Sören Symmank (Urlaub) fehlt. Güner hat wieder die Qual der Wahl – und wird Power von der Bank benötigen. Das 2:2 der HSV-Reserve nach 0:2-Rückstand gegen die IG Bönen II ließ Güner aufhorchen. „So ein Comeback in der Nachspielzeit gelingt dir nur, wenn du Moral hast. Das ist ein intaktes Team“, sagt er und warnt: „Die werden bis zur letzten Minute voll da sein.“

Auch interessant

Kommentare