Vor Spitzenspiel gegen Herne

Mit Jahreshöhepunkt im Hinterkopf: RSV muss gegen Hombruch liefern

+
Mit Sören Feldmann (Mitte) steht dem RSV eine Alternative für die Zentrale zur Verfügung.

Der RSV Altenbögge muss bereits am Freitagabend eine vermeintliche Pflichtaufgabe lösen. Der Grund der Terminverschiebung: die eigene Weihnachtsfeier am Samstagabend.

Bönen – Mit Riesenschritten rückt der absolute Höhepunkt der Saison näher. Am Sonntag, 8. Dezember, gastieren die Landesliga-Handballer des RSV Altenbögge beim aktuellen Tabellenführer Westfalia Herne. Zuvor jedoch wartet noch eine vermeintliche Pflichtaufgabe – und große Feierlichkeiten. 

Zu „ungewohnter Zeit“, wie RSV-Coach Jens Schulte-Vögeling betont, gastiert mit der Reserve des TuS Westfalia Hombruch am Freitag (20.30 Uhr) ein Mittelfeldteam in der Sporthalle an der Pestalozzistraße. Eine Terminverschiebung, die dem RSV grundsätzlich jedoch entgegen kommen dürfte. 

RSV-Offensive gegen drittbeste Abwehr der Liga gefordert

Schließlich findet am Samstag die Weihnachtsfeier des Vereins statt. „Sonntag, mit der Party in den Knochen, ist das sicherlich nicht so förderlich“, mutmaßt Schulte-Vögeling. „Aber das ist ja nur ein Nebenschauplatz.“ Aufsteiger Hombruch steht nach fünf Niederlagen bei drei Siegen mit 6:10-Punkten auf Platz zehn. 

Die Verbandsliga-Reserve der Dortmunder verfügt aber immerhin über die drittbeste Abwehr der Liga, hat zuletzt knapp mit 19:21 gegen Brambauer verloren. „Das wird anstrengend“, sagt Schulte-Vögeling und nimmt dabei die Altenbögger Offensive in die Pflicht.

Ihm steht aber mit Sören Feldmann eine Alternative für die Zentrale und auf der linken Außenbahn zur Verfügung. Zwar gehörte Feldmann gegen Höchsten bereits nach langer Verletzungspause zum Kader. Ein Einsatz blieb ihm jedoch verwehrt. Sein Partner auf Linksaußen, Dennis Geckert, sei allerdings noch nicht soweit, wie der RSV-Coach berichtet, der zugleich mahnend den Finger hebt. 

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

„Das ist der graue Ligaalltag“, betont der Trainer, „Wir müssen uns Woche für Woche neu konzentrieren, neu unsere Leistung auf die Platte bringen, wenn wir weiter oben mitspielen wollen“, fordert Schulte-Vögeling. Das heißt für Freitagabend: Vor guter Kulisse zwei Punkte einfahren. 

Beispielhaft soll der Auftritt zuletzt gegen Höchsten allerdings nicht sein. Vielmehr fordert der Coach, an die Partie gegen Westerholt (35:31) anzuknüpfen, nach der er ein deutlich zufriedenstellenderes Fazit zog. 

Erst dann, wenn die Pflicht getan ist, sind Schulte-Vögeling und Co. gewillt, einen Gedanken an die Feierlichkeiten am Folgetag zu verschwenden. „Das sollte vorher kein Thema sein“, so der Coach. Schließlich wäre eine Niederlage ein deutlicher Stimmungsdämpfer – auch mit Blick auf das Spitzenduell mit Herne.

RSV lädt zur Weihnachtsfeier ein

Die Weihnachtsfeiertage rücken immer näher. Und weil die passenden Termine immer mehr an Rarität gewinnen, hat der RSV Altenbögge den 30. November als Datum für seine Weihnachtsfeier auserkoren. Ab 20 Uhr laden die Handballer in den Zechenturm. „RSV and Friends“ wollen mit ihrer ersten Ausgabe des Fests an den Erfolg des Tanz in den Mai anknüpfen. 

Der Unterschied: Zu Bier und Longdrinks werden auch Glühwein und heiße Cocktails gereicht. Eintrittskarten gibt es für 6 Euro im Vorverkauf in der Gaststätte Denninghaus, der Pflegepraxis Anita Stracke, bei Kleins Haarmode und am Kiosk in der MCG-Halle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare