Ziel bleibt ein Platz unter den ersten Fünf

Nachgefragt: Hakan Elik über den Derbysieg der SpVg-Zweiten in Flierich

Froh über die drei Punkte im Derby ist Bönens Hakan Elik (links mit Kevin Garske).
+
Froh über die drei Punkte im Derby ist Bönens Hakan Elik (links mit Kevin Garske).

Mit viel Glück beim goldenen Tor, dafür aber mit einer konzentrierten Defensivleistung hat die SpVg Bönen II im Derby beim TVG Flierich-Lenningsen einen 1:0-Sieg gefeiert und damit den Anschluss zur Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B1 gehalten. Boris Baur sprach nach dem Abpfiff mit Hakan Elik, dem Mittelfeldmotor der Rehbusch-Elf.

Nach der ärgerlichen 1:3-Niederlage gegen die IG-Zweite eine Woche zuvor: Wie gut tut der Sieg in Flierich?
Der tut uns auf jeden Fall gut. Wir haben zusammengehalten diesmal, nicht so wie gegen die IG. Hier hat keiner gemeckert. Wir sind froh über die drei Punkte, auch wenn es mit dem Tor natürlich glücklich war.
Die SpVg hat am Butterwinkel versucht, den Ball möglichst lange in den eigenen Reihen zu halten. Das ist sonst selten von Ihrer Mannschaft zu sehen.
Wir haben letzte Woche immer sofort lang nach vorne gespielt und Atakan Iscan gesucht. Das klappt vielleicht ein, zwei Mal, aber ganz oft eben auch nicht. Diesmal haben wir versucht, den Ball lange laufen zu lassen, immer kontrolliert hinten heraus gespielt und nicht direkt nach vorne. Das haben wir gut gemacht, ist auf diesem Platz aber natürlich schwierig.
Der Sieg war auch für die Tabelle wichtig. Bei einer Niederlage wäre die SpVg im Niemandsland der B-Liga verschwunden.
Natürlich wollen wir immer noch unter die ersten fünf Mannschaften kommen. Da müssen wir gucken, dass wir die nächsten Wochen nachlegen. Wenn wir heute die drei Punkte nicht geholt hätten, wäre das schlecht gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare