Hacheney bietet Sommerturnier mit reformierten Programm

+
Steffen Bröckmann gewann im vergangenen Jahr das M-Springen am Heideweg.

BÖNEN -  Die Woche danach ist die Woche davor. Oder in Fakten gepackt: Dem am vergangenen Wochenende gerittenen Turnier in Nordbögge folgt ab Freitag das zweite im Bönener Sommer – das der Reitgemeinschaft Hacheney. Das ist wie immer eine Nummer kleiner. „So um 1100 Nennungen haben wir bisher bekommen“, sagt RG-Geschäftsführerin Simone Böcker.

Den ersten Start setzen die Hacheneyer schon um 11.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Klasse A an. Sehr viele Reiter meldeten für die Zwei-Phasen-Springprüfung derselben Kategorie A, die um 15.30 Uhr folgt. 58 Pferd-/Reiterpaarungen messen sich am Heideweg. Diese Prüfung – die erste Phase verlangt einen fehlerfreien Ritt in der gegeben Zeit, die zweite fordert einen Parforce-Ritt – ist neu im Programm des Reitvereins im Bönener Süden.

„Bei der Turnierplanung saßen diesmal unsere Aktiven mit im Boot“, erklärt Böcker einige Neuerungen auf dem Turnier. „Die Springer wünschten sich zum Beispiel interessantere A- und anders gesteckte L-Prüfungen.“

Auch der an der Planung ebenfalls beteiligte Vereinsnachwuchs hinterließ Spuren in der Ausschreibung des Turniers: „Der Mannschafts-Dressurwettbewerb soll verkleidet, im Kostüm, stattfinden“, sagt Pressesprecherin Carmen Rinkewitz: „Das zog aber bisher nicht so richtig.“ Die Jugend zahlt Lehrgeld: Ganze vier Startplätze wurden für den Wettbewerb am Samstag um 15 Uhr gebucht.

Immerhin sieben Nennungen stehen für den Spaßwettbewerb „Horse und Dog“ am Sonntag um 16.45 Uhr bereits in der Liste. Erstmals in Hacheney nehmen die Läufer dabei einen Hund an die Leine. Die Gaudi ist prominent platziert. Direkt danach folgt als Abschluss des Turnier und sportlicher Höhepunkt für die Reiter das M-Springen mit Stechen. Ein Stafettenwettbewerb am Sonntag um 15 Uhr ist ebenfalls neu im Programm der Reitgemeinschaft. Das ist eine Art Staffel mit mindestens zwei Teilnehmern, übergeben wird die Gerte.

Eins hat sich in den vergangenen Jahren offensichtlich bewährt. Der Samstag bleibt auch weiterhin der Dressur vorbehalten. Die RG bietet erneut eine Dressur der Kategorie M mit Kandare (15.30 Uhr) als sportliches Schmankerl für die Kenner. - ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare