Gleich zwei Premieren für die SpVg Bönen beim Masters 2017

+
Wenn, dann jubeln die Spieler der SpVg Bönen, diesmal nicht in der Goethe-, sondern in der MCG-Halle – und das an zwei Wochenenden.

Bönen - Gleich zwei Premieren stehen der SpVg Bönen am Wochenende ins Haus. Zum einen richtet der Verein das Warsteiner Masters erstmals in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums aus. Zum zweiten wird am Samstag, 7. Januar nur die Vorrunde ausgespielt. Die Qualifikation für Lucky Loser- und Endrunde erfolgt dann eine Woche später, am Samstag, 14. Januar.

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, sagt SpVg-Vorsitzender Peter Hahnemann. Immerhin erwartet der Verein 300 bis 400 Zuschauer und Aktive an den beiden Spieltagen.

Die Frage: Wie kann man was machen? werde im bewährten Vorstandsteam erörtert, Probleme würden gelöst. Ein solches ist, dass die Halle aus der „Zeitnehmer- und Sprecherkabine“, einer Gerätenische, nicht komplett einsehbar ist. „Das ist aber notwendig, um Torschützen und Schiedsrichterentscheidungen zu erkennen“, bemängelte Junioren-Geschäftsführer Heinz Piezocha vor kurzem beim Winter-Cup seiner Abteilung.

„Wir haben zwar keine Erfahrung mit dem Masters in dieser Halle, dafür aber mit anderen Fußball-Turnieren“, sagt Hahnemann. „Das der Alten Herren lief ja über Jahre ohne Probleme.“

Erfahrungen sammeln mit der Veranstaltung des Fußball-Events in der MCG-Halle möchte der Vereinsboss, wenn es geht, auf dieses Jahr beschränken. „Die Sperre für die Goethehalle ist ja auf ein Jahr begrenzt, soweit ich weiß“, erklärt Hahnemann, „nach dem Masters werden wir Gespräche mit der TuS Bönen (für die Goethehalle verantwortlicher Verein) und der Gemeinde suchen.“

Zukunftsmusik: Zunächst einmal beginnt das Turnier am Samstag um 13 Uhr mit dem Spiel der Gastgeber gegen Mengede. Die beiden anderen Bönener Vereine IG (16.51 Uhr gegen FSG Ahlen) und TVG Flierich-Lenningsen (17.02 Uhr gegen TSC Kamen II) werden in der zweiten Gruppe dem Ball nachjagen. Mit Blick auf die Teilnehmer (siehe links) kommt ein weiteres Novum ins Spiel. Bis auf den Westfalenligisten Mengede 08 sind nur Kreisligisten in Bönen am Start. Der einzige Bezirksligist SV Langschede sagte ab, dafür steht der B-Ligist FSG Ahlen jetzt im Spielplan. Die Favoritenrolle, die der Gastgeber SpVg als Herbstmeister der heimischen Kreisliga sowieso inne hatte, festigt sich somit. Auch wenn der Fußball in der Halle anders und bekanntlich immer Überraschungen möglich sind. Anders sind zum Beispiel die Kader besetzt. Wie der TSC Kamen das sportliche Wochenende personell stemmt, ist Hahnemann noch ein Rätsel. „Die haben bei uns die erste und zweite Mannschaft gemeldet. Und sie treten soweit ich weiß als Titelverteidiger bei den Hallen-Stadtmeisterschaften (siehe links) in Kamen in den Ring.“

„Die Tore stehen immerhin schon in der Halle“, hofft Hahnemann, dass zur doppelten Aufbauarbeit wegen der zeitlichen Verschiebung von Vor- und Qualirunde nicht noch Transsportarbeit kommt. „Aber ich denke, wir können sie die Woche über in der MCG-Halle lagern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare