IG gewinnt Kellerduell und überholt Gurbet Spor

+
Umkämpft war das Kellerduell am Schulzentrum. Die IG hatte nicht nur in dieser Szene Übergewicht in Ballnähe.

BÖNEN -  Auch ein verirrter Ball, der Ayhan Sezer nach dem Spiel am Kopf traf, konnte dem Trainer der IG Bönen nicht die Feierlaune verderben. Mit einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen den Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, dem nun punktgleichen TSC Hamm II, verschafften sich die Bönener eine gute Ausgangsposition für den letzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A1.

Denn durch den verdienten Heimsieg kann die IG als Viertletzter den Ligaverbleib aus eigener Kraft schaffen. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, schwärmte Sezer und meinte rückblickend auf die vergangenen Wochen: „Wir haben unsere Form bestätigt.“

Von Anfang an zeigten beide Teams einen großen Siegeswillen. In einem rassigen und temporeichen Spiel auf dem Rasenplatz am Schulzentrum hatten die Gastgeber gegen tiefstehende Hammer mehr Ballbesitz, gefährliche Torszenen fehlten jedoch. Mit ihrer ersten richtigen Torchance kamen die Bönener aber zum Führungstreffer. Raphael Thiemann traf aus kurzer Distanz nach Querpass von Adem Batak (34.). Die IG verpasste anschließend sogar zweimal das 2:0 durch Caner Bölükbasi (37., 43.).

Im zweiten Durchgang bekam die Partie zusätzliche Dramatik. Bereits in der 50. Minute gab es Aufregung, als Hamms Selcuk Baslarli bei dem Versuch ertappt wurde, einen Elfmeter zu schinden. Nur vier Minuten später dann der Rückschlag für die IG: Nach einem Fehler von Arman Kuba staubte Noradin Louazoui einen Schuss von Hamza Beldag zum 1:1 ab.

In einem immer ruppiger werdenden Kellerduell attackierten die Bönener jetzt wütend, Batak scheiterte jedoch erst an Gästekeeper Irfan Kart und dann am Pfosten. In der 63. Minute der nächste Schock: Ali Gökce sah nach taktischem Foulspiel die zweite Gelbe.

In Unterzahl wuchs das Heimteam aber über sich hinaus. Karayaka (68.), Duman (71.) und Bölükbasi (76.) vergaben Chancen zur Führung. In der 82. Minute traf Ibrahim Yörük nach einer Duman-Freistoßflanke zum 2:1. Die Hammer waren am Boden und schließlich erhöhte Harun Dogan per Elfmeter noch auf 3:1 (90.). TSC-Mann Hicham Lkharat war für das Foul an Dogan mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. - krz

IG: C. Gökce – Kuba, Duman (89. Toure), Karahan – Isik, A. Gökce – Thiemann (70. Yagci), Karayaka, Batak (81. Dogan) – Bölükbasi, Yörük

TSC II: Kart – Amoresano, Abra, Usta (68. Aydin), Lkharat, Dize, Ali Yildiz, Baslarli, Louazoui (80. Gündogan), G. Sahin, Ö. Sahin (41. Beldag)

Tore: 1:0 Thiemann (34.), 1:1 Louazoui (54.), 2:1 Yörük (82.), 3:1 Dogan (90., Foulelfmeter)

Gelb-Rote Karten: A. Gökce (63.), Lkharat (88.) – beide wiederholtes Foulspiel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare