1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

Saisonabschluss der TuS mit Heimkampf und einem Abschied

Erstellt:

Von: Boris Baur

Kommentare

Karriereende: Marc Strzalka will am Samstag zum letzten Mal auf die Matte gehen.
Karriereende: Marc Strzalka will am Samstag zum letzten Mal auf die Matte gehen. © Markus Liesegang

Anfang Oktober gestartet neigt sich die Saison in der Bezirksliga Westfalen für die Ringer der TuS Bönen schon wieder dem Ende zu. Im Ausweichquartier in der Sporthalle des Marie-Curie-Gymnasiums steigt am Samstag um 19.30 Uhr der letzte Kampf (Waage 19 Uhr). Gegner ist der ASV Heros Dortmund. Und es könnte noch um Platz zwei gehen.

Bönen – Das hängt davon ab, wie zuvor am Freitagabend das Aufeinandertreffen zwischen dem KSV Kirchlinde II und dem schon als Meister feststehenden KSV Hohenlimburg ausgeht. Gewinnt Kirchlinde, müsste Bönen tags darauf wenigstens ein Unentschieden gegen Heros holen, um Rang zwei zu verteidigen. „Wir wollen die Saison, die für uns recht erfolgreich lief, abschließend krönen“, hat sich TuS-Trainer Marvin Manz zum Ziel gesetzt.

Ein Selbstläufer wird ein Erfolg gegen den Tabellenfünften allerdings nicht, das zeigte schon der Hinkampf, den die Bönener in Dortmund nur knapp mit 38:34 für sich entschieden. „Heros hat ein paar gute Ringer in seinen Reihen.“ Allen voran 98-kg-Mann Mihails Nikitins, der eine 16:0-Bilanz aufweist und in der Hinrunde sogar Bönens Routinier Markus Balk schulterte.

Ausfallliste wird kleiner

Bei den TuS-Ringern wird die zwischenzeitlich lange Ausfallliste kleiner. „Wir werden voller stehen als zuletzt“, verspricht Manz den Zuschauern. Der zeitlich verhinderte Sergej Didrich (75 kg) ist wieder dabei, auch geht Manz davon aus, dass einer der beiden Schwergewichtler Bedri Ünal oder Fehmi Güney, die beruflich eingespannt sind, im Heimkampf zur Verfügung steht. Devid Stabel (61/66 kg) sollte ebenfalls wieder fit sein. Zu guter Letzt wird auch Stefanie Krampe in der Halle sein. Eine Gegnerin bekommt sie jedoch wohl nicht, weil die Dortmunder bislang keine Frau einsetzten. Aber das wären dann vier vermutlich wichtige Punkte für Bönen.

Passen müssen die verletzten Pascal Schmidt (98 kg) und Matthäus Strzalka (75 kg). Der Einsatz von Oguz Aydinoglu ist noch fraglich.

Letzter Kampf für Marc Strzalka

Die Augen werden allerdings auf Marc Strzalka gerichtet sein. Der 75-kg-Kämpfer hat sein Karriereende angekündigt und wird ein letztes Mal die Ringerkluft anziehen. Laut Manz haben seine Blessuren zugenommen, und da gehe das Berufliche vor. Leistungsmäßig braucht sich Strzalka in der Bezirksliga allerdings weiter vor niemanden zu verstecken. Alle seine acht Kämpfe – sechs davon auf der Matte – hat er in diesem Jahr gewonnen. „Er ist immer noch ein Topringer, der eine super Technik hat und super Ergebnisse einfährt“, sagt Manz. Strzalka stammt aus der Bönener Jugend, hat dann viele Jahre beim KSV Werries gerungen und trat in diesem Jahr noch einmal als Gastringer für seinen Heimatverein an.

Auch interessant

Kommentare