Fußball

TVG setzte auf Ballbesitz

Bönen - Vorbereitung und der TVG Flierich-Lenningsen, das sind in der Regel zwei Paar Schuhe, die nicht gut zusammenpassen. Auswärtige Studenten im Klausurenstress, dazu wie überall Urlauber: Trainer Thorsten Müller kann mit seiner eigentlichen Mannschaft nur selten arbeiten. Der Coach versucht, das Beste daraus zu machen und freut sich, dass er durch den guten Zusammenhalt die Übungseinheiten und Spiele mit der zweiten Mannschaft zusammen absolvieren kann.

„Ich werde mich sehr stark an der Vorbereitung im vergangenen Jahr orientieren, auch wenn wir da abgestiegen sind“, sagt Müller. In der Kreisliga B möchte die Germania über Ballbesitz Spiele gewinnen. Eine Klasse höher machten individuell meist stärkerer Gegner sowie anhaltend viele Ausfälle dieses Vorhaben zunichte. Die Folge waren 120 Gegentore und nur elf magere Punkte.

Eine Klasse tiefer wollen die Fliericher, die keinen Abgang verzeichnen, aber wohl bis Oktober weiter auf den im Ausland weilenden Lukas Kurz verzichten müssen, wieder selbstbewusst und erfolgreich auftreten – ohne sich auf ein genaues Ziel festzulegen. Mit Intervallläufen und Spielformen will Müller sein Team auf die Saison vorbereiten. Mit dabei sind mit Dominik Winpahl und Oliver Hartz zwei Neuzugänge, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Innenverteidiger Wienpahl kommt aus der A-Jugend des SSV Mühlhausen und geht in sein erstes Seniorenjahr. Hartz hatte seine Fußballschuhe bereits an den Nagel gehangen. Der Routinier könne der TVG aber weiterhelfen. „Das haben wir ja bei der Geschichte mit Andreas Schmidt schon gesehen“, sagt Müller über den Mittvierziger. Die Fliericher erhielten eigentlich drei weitere Zusagen, doch die wurden „mit diversen Angeboten gelockt“, so Müller.

Die Testspiele

15. Juli: Hammer SC (A)
22. Juli: VfK Nordbögge II (H)
27. Juli: SG Oberense (H)
29. Juli: Königsborner SV (H/Kreisokal)
5. August: SV Hilbeck II (H)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare