Derby am Butterwinkel

+
Am Butterwinkel gewann Flierich in der vergangenen Saison gegen Nordbögge mit 3:1.

BÖNEN -  Am Fliericher Butterwinkel steigt am Sonntag um 14.30 Uhr das B-Liga-Derby zwischen dem gastgebenden TV Germania und der Reserve des VfK Nordbögge. Ein Duell, in dem beiden Mannschaften dringend wieder punkten wollen.

Wirklich gut lief es in den vergangenen Wochen weder für den TVG Flierich-Lenningsen noch für den VfK Nordbögge II. Flierich wartet nach überragendem Saisonstart seit dem 28. September auf einen Sieg, überzeugte zuletzt aber immerhin mit zwei Unentschieden gegen die hoch gewetteten B-Liga-Vertretungen der SG Bockum-Hövel. Nordbögge erging es mit zuletzt vier Niederlagen in Serie ähnlich schlecht – nur dass die Elf von Trainer Uwe Hilbk anders als Flierich keinen überaus guten Saisonstart in der Hinterhand hat und nur drei Punkte vor dem Tabellenende steht. In Summe macht das das Derby am Fliericher Butterwinkel, zu einem Duell zweier Teams, die sich nach einem Erfolgserlebnis verzehren.

„Beide Mannschaften möchten das Derby als Sieger verlassen. Das ist doch klar, das ist ja auch das Schöne daran“, sagt Hilbk. Für ihn „kommt das Derby genau zur rechten Zeit“, wenngleich er Flierich auf dem Papier als leichten Favoriten sieht: „Die spielen eine gute Runde, haben mich positiv überrascht.“ Dennoch geht er von einem ausgeglichenen Spiel aus. „Da ist auch für uns alles drin.“ Dabei fehlen wird Rodriguez, wieder mit an Bord ist Gellenbeck.

Hilbks Pendant auf Fliericher Seite, Thorsten Müller, hat ein ebenso klares Ziel: „Das sind drei Punkte, die extrem wichtig für uns wären. Die möchten wir holen.“ Seine Elf tat sich zuletzt gerade gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte schwer. „Wir werden auch Sonntag das Spiel machen müssen – und müssen uns dabei besser anstellen als zuletzt“, so Müller. Im ansonsten personell bestens bestückten Kader ist allein die Torwartposition ein Problem: Rademacher und Pauken als etatmäßige Keeper fallen aus, sodass Tim Lüblinghoff wohl zwischen die Pfosten rücken wird. -  jan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare