Flierich empfängt Hammer Oberligisten zum Pokalspiel

+
Thorsten Müller setzt morgen auf eine defensive Variante mit klassischem Libero.

BÖNEN -  1. Runde Kreispokal: TVG Flierich-Lenningsen – Hammer SpVg (15 Uhr, Butterwinkel). Zu gewinnen gibt es für den B-Ligisten eigentlich nichts gegen den Hammer Oberligisten. Erstes Ziel ist für die Fliericher also, die zu erwartende Niederlage in Grenzen zu halten. „Ich habe der Mannschaft gesagt, sie soll durchgehend so spielen, als ob es 0:0 steht“, sagt Thorsten Müller. Der TVG-Trainer sieht die Partie dieser ungleichen Gegner als ein weiteres Vorbereitungsspiel. „Wir wollen uns ein bisschen bewegen.“

Müller stellt defensiv auf. Björn Müller wird am Sonntag einen klassischen Libero geben. „Wir wollen nicht ins offene Messer laufen“, begründet er die Maßnahme. Auf dem Zettel hat er die, „die sowieso schon die ganze Vorbereitung dabei waren und sich zur Verfügung gestellt haben.“ Also eine Mischung aus erster und zweiter Mannschaft. „Wie es schließlich läuft, hängt auch davon ab, wann die Hammer das erste Tor schießen und wann wir dann den Kopf hängen lassen.“

Wenn es nach Hamms Coach Goran Barjaktarevic geht, wird die Entscheidung früh fallen. „Ich erwarte einfach, dass wir diese Partie genauso angehen wie alle Pflichtspiele, die vor uns stehen“, sagt er und verlangt Engagement von seinen Spielern: „Schließlich ist das ein Wettbewerb, in dem schon unerwartete Sachen passiert sind.“ -  ml

TVG: Pauken – Müller – Tomes, Fox, Unterkötter, T. Bennemann, Konrad, Mocker, Grundhöfer, Juric, S. Lüblinghoff, Stemper, Hoppe, Wever, Weiß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare