Filler in New York auf Augenhöhe mit den Großen

+
Joshau Filler zog beim „World Tournament“ als Gruppenzweiter in die K.-o.-Runde ein und bot dem Titelverteidiger lange Paroli.

New York - Joshua Filler lässt bei der inoffiziellen 14.1-Weltmeisterschaft, dem „75. World Tournament“ im Pool Billard aufhorchen. Als „Junior Sensation“ bezeichnete der Veranstalter in New York den 17-jährigen Bönener auf Facebook, nachdem der souverän durch die Gruppenphase marschiert war.

Mit 5:1 Siegen qualifizierte sich Filler, der beim Bundesligisten PBC Schwerte spielt, locker für die Hauptrunde der besten 24. In seiner Gruppe musste er sich nur dem Schotten Jayson Shaw geschlagen geben, gegen den er seine einzige Niederlage (14:100) kassierte. Von diesem ungünstigen Start am ersten Tag ließ sich Filler nicht beeinflussen. Er gewann alle weiteren fünf Matches – und zwar ziemlich deutlich. Mark Kulungian schlug er 100:36, den stark eingeschätzten Tony Robles 100:39. Ron Dobosenski hatte mit 39:100 das Nachsehen. Und es wurde immer besser: Jeff Mohl besiegte Filler 100:2 und gegen Somphet Thangsouk gelang ihm gar ein 100:0.

Ab Donnerstagabend ging es im Doppel-k.-o-System weiter. Die erste Aufgabe gegen Hunter Lombardo löste der Bönener gut und zog in die zweite Runde ein. Dort wartete mit Darren „Dynamite“ Appelton eine ganz schwierige Aufgabe. Der Engländer ist Titelverteidiger, früherer 10-Ball-Weltmeister und hatte die viertbeste Vorrunde gespielt. Filler bot ihm Paroli, unterlag aber am Ende mit 138:150. In der Trostrunde setzte der Youngster sich gegen Steve Lipsky durch und traf nun in der Nacht zu Samstag erneut auf Shaw. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare