Ex-Bönener Umut Elik unterstützt Jürgen Serr als Co-Trainer

+
Damals noch für die SpVg Bönen aktiv: Nordbögges neuer Co-Trainer Umut Elik jubelt hier mit Dominik Sorge und Ramazan Dincer.

BÖNEN -  Mit einem neuen Trainer ist meist ein Umbau auf anderen Planstellen verbunden. So ist das auch beim VfK Nordbögge. Der Fußball-A-Ligist hat schon früh Ex-Profi Jürgen Serr als Nachfolger von Spielertrainer Dennis Juraschuk vorgestellt. Und jetzt hat er auch einen Co-Trainer gefunden. Umut Elik wird Serr künftig unterstützen. Das ist naheliegend, weil Elik bekanntlich aus Bönen kommt und beide schon drei Jahre beim SuS Scheidingen zusammenspielten. „Beide haben oft Kontakt gehabt“, sagte Nordbögges Vorsitzender Thorsten Würz.

Elik, der vor zwei Jahren für eine Viertelsaison bei der SpVg Bönen kickte, wird auch das Trikot des VfK tragen. Er folgt damit auf Sven Kaczor, der ebenfalls am Saisonende als Co-Trainer aufhört. Die Abschiede vom Trainerduo werden nicht die einzigen an der Feuerwache sein. Einige Spieler werden mit anderen Vereinen – unter anderem der SpVg Bönen (der WA berichtete) – in Verbindung gebracht. Marc Aschmoneit beendet mit 40 Jahren seine Karriere. Toptorjäger Oliver Rothkamm zieht es zurück zum TuS Wiescherhöfen. Felix Wiggeshoff, der Trainer der zweiten Mannschaft, bestätigte ihn bereits als Neuzugang. Würz sagte, es sei nicht unwahrscheinlich, aber noch nicht offiziell. Neben Elik stünde Jonas Wiggermann weiter für den Sturm parat.

Torhüter Andre Juraschuk wird den Nordböggern auch erhalten bleiben. Er war schon A-Jugendspieler bei der Hammer SpVg unter Jürgen Serr. Doch wegen Juraschuks Rückenproblemen sucht Würz noch einen weiteren Keeper. Der aktuelle Schlussmann Patrick Heller soll in Bönen schon definitiv zugesagt haben.

Weitere Namen wollte Würz nicht nennen. „Ich spekuliere da nicht“, auch wenn die Verhandlungen mit Neuzugängen schon fortgeschritten sein sollen. -  bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare