Hallenfußball

Erfolgreiche erste Auflage: VfK-Jugendturnier erntet viel Lob

+
Erstmals war der VfK Nordbögge Ausrichter eines Hallenturniers. Die Resonanz war durchweg positiv.

Sein lang ersehntes Vorhaben setzte der Vorstand des VfK Nordbögge am vergangenen Wochenende in die Tat um. Das Jugendfußball-Turnier kam bei den 50 teilnehmenden Mannschaften sehr gut an.

Bönen – „Wir sind hochzufrieden. In den beiden zurückliegenden Turniertagen haben die vielen Helfer alles gegeben und zum Erfolg des Hallenturniers beigetragen“, sagte VfK-Jugendleiter David Burbridge am Sonntagabend.

An zwei Turniertagen erwartete der VfK Nordbögge fast 50 verschiedene Mannschaften in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums. Neben Gästen aus dem Fußballkreis Unna-Hamm nahmen manche Teams auch eine längere Anreise auf sich, zum Beispiel aus Oberhausen. Der prominenteste Gast war die E-Jugend der SG Wattenscheid 09, gegen die sich die Nordbögger sogar ein überraschendes 2:2-Unentschieden erkämpften.

Auf dem Turnier, welches sich besonders an die Altersklassen unterhalb der C-Jugend richtete, erwartete die 950 Besucher ein großes Angebot: „Um jedem etwas bieten zu können, haben wir in kulinarischer Hinsicht schwere Geschütze aufgefahren. Das hat sich dann auch wirklich gelohnt. Zumindest haben wir von vielen Gastmannschaften positive Rückmeldungen erhalten.“

 Viele Eltern und Vereinsmitglieder sorgten für ein großes Buffet mit belegten Brötchen, Kaffee und Gebäck. Bratwurst und Pommes gab es vor der Halle an einem Imbisswagen. Außerdem konnten die Gäste ihr Glück an der Tombola versuchen.

Hallenturnier trotzt Sturmtief

Nachdem der erste Turniertag reibungslos verlaufen war, drohte die Veranstaltung am Sonntag zunächst gänzlich ins Wasser zu fallen. Denn das aufziehende Sturmtief „Sabine“ hätte auch für einen Abbruch des Turniers sorgen können.

Bereits am Morgen waren sich einige Gästeteams nicht sicher, ob sie den Weg nach Bönen auf sich nehmen sollten. „Zum Glück war es während des Turniers nicht so schlimm wie angekündigt, sodass wir wie geplant mit allen Mannschaften weitermachen konnten“, so Burbridge.

Am Sonntagabend traten auch fünf Seniorenmannschaften gegeneinander an. Beim Damenturnier stand die Mannschaft von VfK-Coach Olaf Römer am Ende auf Platz drei.

Die Einnahmen der zwei Turniertage kommen restlos der Jugendabteilung zugute. Ob der VfK im kommenden Jahr ein weiteres Hallenturnier auf die Beine stellt, steht noch nicht fest. „Das wird erst noch intern besprochen“, erläuterte Burbridge. „Ein paar Kleinigkeiten lassen sich sicherlich noch verbessern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare