1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

RSV empfängt Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen

Erstellt:

Von: Boris Baur

Kommentare

null
Im Oktober 2015 war der ASV Hamm-Westfalen (in der Mitte Lukas Florian gegen Jan Brosch und Markus Fuchs) in Bönen zu Gast. Am 19. Juli begrüßt der RSV wieder einen Zweitligisten und spielte gegen die HSG Nordhorn-Lingen. © Boris Baur

Bönen - Zweitliga-Handball in Bönen: Das bietet der RSV Altenbögge den Sportfans der Gemeinde am Donnerstag, 19. Juli. Dann wird die HSG Nordhorn-Lingen in der Goethehalle zu Gast sein und ab 18.30 Uhr ein Freundschaftsspiel gegen den heimischen Landesligisten bestreiten.

"Das wird ein Erlebnis“, sagt der Medienbeauftragte Dustin Wollek zu dieser Veranstaltung, für die der RSV einige Mühen in Kauf nimmt. Denn durch die Renovierungsarbeiten am Boden der MCG-Halle müssen die Handballer für dieses besondere Spiel umziehen. „Das müssen wir alles ein bisschen organisieren“, erzählt Wollek von den Planungen: „Ich bin aber guter Dinge, dass das reibungslos funktionieren wird.“ Er selbst wird als Hallen-DJ für Stimmung sorgen. Denn neben der Partie haben sich die Altenbögger einiges für das Rahmenprogramm ausgedacht, damit die Zuschauer, die sich schon zur Einlasszeit um 17 Uhr die besten Plätze sichern wollen, ihr frühes Kommen nicht bereuen. „Es soll ein lockerer Handball-Abend werden“, verspricht Wollek. 500 Karten will der RSV im Vorverkauf (Informationen siehe unten) an den Mann bringen.

Über ihren Trikot-Ausrüster und das Sportfachgeschäft ihres Vertrauens sind die Bönener an den Gastauftritt der HSG, den Siebten der abgelaufenen Spielzeit in der 2. Bundesliga, gekommen. Die Partie wollen sie als Saisonauftakt nutzen, um die eigene Mannschaft und natürlich auch die Neuzugänge den Fans vorzustellen. Aber auch das Team aus Nordhorn um Keeper Björn Buhrmester, der zum bestenTorhüter der vergangenen Saison gewählt wurde, wollen die Gastgeber den Zuschauern näherbringen. Nach dem Spiel werden sich die Trainer im Foyer der Goethehalle den Fragen der Fans stellen, die Akteure werden für Autogramme und Smalltalk bereitstehen. „Wir wollen das auf einer persönliche Ebene durchführen. Deshalb soll es eine lockere Atmosphäre werden“, sagt Wollek.

Der RSV macht mit einem Video Werbung für das Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen. 

Organisatorisch wollen die Altenbögger Zweitliga-Feeling bieten. Sportlich wird der RSV dem Zweitligisten aus dem Emsland natürlich nicht auf Augenhöhe begegnen. „Die Nordhorner haben uns gesagt, dass es für sie auch ein ernstes Testspiel ist“, erklärt Wollek. Es ist sogar der erste Auftritt des früheren Bundesligisten und Gewinners des EHF-Pokals von 2008 in der Vorbereitung. HSG-Trainer Heiner Bültmann hat zunächst Partien gegen Landesligisten und Verbandsligisten ausgemacht und steigert die Stärke der Gegner anschließend nach und nach bis zum 27. August. Am Freitagvormittag steht für die HSG-Akteure bereits das nächste Training auf dem Plan.

Für den RSV ist es übrigens das zweite Mal nach 2015, dass er gegen einen Zweitligisten antritt. Damals im Oktober gastierte der ASV Hamm-Westfalen in der nahezu ausverkauften MCG-Halle und zeigte dem damaligen Bezirksligisten mit Tempospiel und Wurfgewalt die Unterschiede zum Profihandball.

Karten gibt es ab Montag im Vorverkauf für 5 Euro (Kinder und Jugendliche 3 Euro) im DER-Reisebüro in der Fußgängerzone, bei Kleins Haarmoden, Bahnhofstraße 147, bei Duwo-Events, Paul-Wenger-Straße 3, und bei Ballsportdirekt, Nordstraße 8 in Hamm.

Auch interessant

Kommentare