„Ein eher starker Gegner“ für die Ringer der TuS Bönen

+
Schwergewichtler Jihad El-Cheickh-Hassans Einsatz in Rheinhausen ist noch ungewiss.

BÖNEN -  Gut im Rennen liegen die TuS-Ringer bisher. Nach sechs Kämpfen stehen sie im Plus. Das soll sich am am Samstag nicht ändern. Obwohl Mannschaftskapitän Daniel Keim mutmaßt, „dass AKS Rheinhausen ein eher starker Gegner ist.“

Der Gastgeber steht einen Punkt besser da als die Bönener. Das sagt bisher nicht allzu viel aus. Auch, dass die TuS gegen Rheinhausen in der vergangenen Saison zweimal als Sieger von der Matte ging, lässt Keim nicht vermuten mit seinem Team als Favorit in den Kampf zu gehen.

„Die Rheinhausener stellen eine sehr junge Mannschaft“, weiß Keim, die sind bissig.“ „Ein Duell auf Augenhöhe ist möglich, es kommt aber darauf an, wie Rheinhausen stellt – die haben einen breit gefächerten Kader.“

Besondere Stärken des Gegners sieht der Bönener Mannschaftssprecher in drei Gewichtsklassen. Während die Rheinhausener die Leichtgewichtsklasse 57 kg offensichtlich nicht besetzen können, ging 61-Kilomann Pietro Sabatino schon viermal als Sieger von der Matte. Noch effektiver ist der AKS in der 75 kg-Gewichtsklasse mit Nikolai Kress, der fünf von sechs Kämpfen für sich entschied. Nicht zu unterschätzen ist auch Maksim Siroglazov, der die Farben der Rheinländer in 98 kg vertritt. Er gewann drei von vier Kämpfen. Wer gegen ihn antritt, war gestern noch nicht klar. Eventuell fällt Jihad El-Cheickh-Hassan aus, so dass der bei seinem Saisondebüt gegen Kirchlinde überzeugende Fatih Karabulut die Schwergewichtsrolle übernimmt. Eine Option ist auch, dass Sebastian Strzalka hochrückt. „In jedem Fall werden wir wieder eine komplette Mannschaft mit nach Rheinhausen nehmen“, verspricht Keim.

Und in jedem Fall stehen bei der TuS-Vertretung jetzt mit dreien schon mehr Siege zu Buche als in der Saison 2012/13 mit nur zwei Erfolgen. Keim ist mit dem Abschneiden absolut zufrieden: „Es läuft bisher, und es werden sicher noch ein paar Siege dazukommen.“

Angepfiffen wird der Kampf um 19.30 Uhr. - ml

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare