Tischtennis

TTF von Anfang an auf der Verliererstraße

+
Einen Achtungserfolg feierte Jonas Mittermüller bei der TTF-Niederlage in Bottrop.

Bottrop – Mit der zweiten Niederlage in Folge gehen die Tischtennisfreunde Bönen in eine dreiwöchige Saisonpause. Der NRW-Liga-Aufsteiger, der ordentlich in die Spielzeit gestartet war, musste sich am Samstag deutlich dem Tabellennachbarn TSSV Bottrop geschlagen.

„Die Pause jetzt kommt uns gelegen“, sagte TTF-Trainer Walter Darenberg nach der 3:9-Niederlage, die auch in der Höhe verdient ausfiel. Bönen bleibt trotz der Niederlage mit nun 4:6 Punkten Tabellensechster, bis die Spielzeit im November weitergeht.

Fünfmal 0:3 zu Beginn

Die Gastgeber hatten ihre Bestbesetzung aufgeboten, mit der sie zuvor bereits zweimal ungeschlagen geblieben waren. „In der Aufstellung war Bottrop der klare Favorit“, sagte Darenberg über das routinierte TSSV-Sextett, dessen Akteure fast durchweg schon höherklassig gespielt haben.

Und Bottrop wurde dieser Rolle bereits früh im Spiel gerecht: Von den ersten sechs Partien des Abends gingen fünf mit einem glatten 3:0-Erfolg an die überlegenen Gastgeber. Nur das dritte Bönener Doppel mit Theo Velmerig und Jonas Reich hielt die Tischtennisfreunde noch im Spiel. Das TTF-Duo besiegte Agresti/Nurkowski im fünften Satz. „Wir haben uns am Anfang den Schneid abkaufen lassen“, sagte Darenberg zum schnellen 1:5-Rückstand.

Achtungserfolge von Mittermüller und Yagci

Bönen sollte es nicht gelingen, der Partie noch eine entscheidende Wendung zu geben. Jonas Mittermüller feierte am mittleren Paarkreuz einen Achtungserfolg gegen den ehemaligen Regionalliga-Akteur Agresti. Dennoch ging Bönen mit einem klaren 2:7-Rückstand aus der ersten Einzelrunde, weil auch Jonas Reich (gegen Baron) und Niklas Brackelmann (gegen Nurkowski) am unteren Paarkreuz ohne Satzgewinn blieben. „Die Spiele, die wir verloren haben, waren meist klar. Die Spiele, die wir gewonnen haben, waren meist knapp“, sagte Darenberg. Kurzum: Die Gäste waren mit den Zwischenergebnissen noch gut bedient.

Dafür sorgte auch das Spitzeneinzel, in dem Bönens neue Nummer eins Numan Yagci erneut seine gute Form bewies. Der Bönener drehte gegen den früheren Bundesligaakteur Michael Höhl einen 1:2-Satzrückstand zu einem achtungsvollen Fünf-Satz-Sieg.

Nach zweieinhalb Stunden ist das Spiel vorbei

Der allerdings sollte der letzte Erfolg der Bönener an diesem Abend bleiben. Sascha Kaiser konnte gegen Rao seine zweite Einzelniederlage nicht verhindern, und auch Mittermüller musste sich trotz einer weiteren guten Leistung gegen den Bottroper Punktegaranten Surzyn geschlagen geben. Nach knapp zweieinhalb Stunden Spielzeit war Schluss – Bottrop neun, Bönen drei.

Die Ergebnisse: Höhl/Surzyn – Yagci/N. Brackelmann 3:0, Rao/Baron – Kaiser/Mittermüller 3:0, Agresti/Nurkowski – Velmerig/Reich 2:3; Höhl – Kaiser 3:0, Rao – Yagci 3:0, Surzyn – Velmerig 3:0, Agresti – Mittermüller 1:3, Nurkowski – N. Brackelmann 3:0, Baron – Reich 3:0, Höhl – Yagci 2:3, Rao – Kaiser 3:1, Surzyn – Mittermüller 3:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare