Fußball

Derby vom Butterwinkel an die Feuerwache verlegt

+
Das B-Liga-Derby findet wie schon im August wieder an der Feuerwache statt.

Bönen - Die Wahrscheinlichkeit, dass das B-Liga-Derby zwischen dem TVG Flierich-Lenningsen und dem VfK Nordbögge am Sonntag stattfindet, ist im Verlauf der Woche stark gestiegen. Denn auf Initiative von Germania-Coach Thorsten Müller fragten die Fliericher an, ob sie ihr Heimrecht abgeben könnten.

Bönen - Die Wahrscheinlichkeit, dass das B-Liga-Derby zwischen dem TVG Flierich-Lenningsen und dem VfK Nordbögge am Sonntag stattfindet, ist im Verlauf der Woche stark gestiegen. Denn auf Initiative von Germania-Coach Thorsten Müller fragten die Fliericher an, ob sie ihr Heimrecht tauschen könnten. Beide Vereine einigten sich, so dass der Anstoß um 14.30 Uhr statt auf dem Rasen am Butterwinkel auf Kunstrasen an der Feuerwache erfolgt. Der Staffelleiter muss es auf fußball.de noch offiziell machen.

„Wir wollen keine Nachholspiele aufhäufen“, sagt Nils Böckmann, der 1. Vorsitzende des TVG. Bislang ist Flierich um ausgefallene Partien herumgekommen, auch weil bei schon allen Spielen im November das Heimrecht getauscht hatte. Diesmal verhält es sich etwas anders, weil es sich um eine Rückrundenpartie handelt und damit beiden Begegnungen in Nordbögge stattfinden. Böckmann berichtet von zahlreichen Maulwurfshügel am Butterwinkel. „Der Zustand ist einfach sch.... Die Substanz ist so schlecht“, sagt Böckmann. Dass es zudem am Sonntag stark regnen soll, hätte die Austragung noch unwahrscheinlicher gemacht. Die Fliericher verzichten also auf ihren Heimvorteil, damit sie nicht schon Anfang Februar wieder ranmüssen. Und im Frühjahr sind ja noch weitere Partien in Gefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare