Tischtennis

Auf Tuchfühlung zur Spitze der NRW-Liga bleiben

Viktoria Diekel mit Trainer Walter Darenberg
+
Mit der stärksten Spielerin der Liga bekommt es Viktoria Diekel in Brakel zu tun.

Nach einer erneut zweiwöchigen Spielpause wollen die Damen der Tischtennisfreunde Bönen den Anschluss an die Spitzengruppe der NRW-Liga nicht verlieren.

Die Tischtennisfreundinnen am Samstag um 17.30 Uhr beim Tabellensechsten DJK Adler Brakel. Die Gastgeberinnen haben bereits fünf Spiele absolviert – Bönen nur drei – und stehen mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Tabellenmittelfeld. Vor allem mit ihrem Erfolg gegen den ursprünglichen Meisterschaftsfavoriten SC BW Ottmarsbocholt, mit dem sie nun gleichauf liegen, machten sie auf sich aufmerksam.

Mit Patricia Nitzsche haben sie die mit Abstand stärkste Spielerin der Liga in ihren Reihen, die jedoch bereits eine überraschende Niederlage hinnehmen musste. TTF-Spitzenspielerin Viktoria Diekel und Sophie von Buttlar haben lediglich Außenseiterchancen. Dahinter erhoffen sich die Tischtennisfreundinnen jedoch ein spielerisches Übergewicht. Insbesondere gegen Lea Litschke sind die TTF-Damen favorisiert. Am unteren Paarkreuz geht Stefanie Burgdorf als Favorit an den Tisch, während Johanna Bambach mit dem unangenehmen Spielstil ihrer Gegnerinnen zurechtkommen muss.

Mit einem Sieg würden die Bönenerinnen in Tuchfühlung zu den beiden Top-Teams der Liga bleiben, die mit 8:0 Punkten die Tabelle anführen während sie im Fall einer Niederlage den Anschluss etwas verlieren würden.

TTF: Diekel, von Buttlar, Burgdorf, Bambach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare