Tischtennis

Bezirkspokal bleibt in Bönen

+
Hatten leichtes Spiel: Karina Koerdt, Alexandra Thätner und Mona Fischer mit dem Bezirkspokal.

Bönen – Die zweite Damenmannschaft der Tischtennisfreunde Bönen ist Bezirkspokalsieger. Im Wettbewerb der besten Mannschaften bis einschließlich der Kreisliga setzten sich die Bönenerinnen gegen den SV Holzen mit 4:1 durch. In den Herren-Konkurrenzen, die die TTF ebenfalls in der Pestalozzi-Sporthalle ausrichteten, hatten die heimischen Teams erwartungsgemäß mit der Titelvergabe nichts zu tun.

Zum Damen-Wettbewerb waren nur zwei Mannschaften angetreten, die dementsprechend sofort das Endspiel bestritten. Beinahe wäre das Finale sogar ebenfalls ins Wasser gefallen, denn Holzen trat lediglich mit zwei Spielerinnen an. Den ohnehin schon favorisierten Bönenerinnen schien der Sieg nicht mehr zu nehmen zu sein, doch sie zeigten keine gute Vorstellung. Dennoch sicherten sich die Gastgeberinnen am Ende den Bezirkspokal.

Koerdt steigert sich im Einzel

Mona Fischer gewann ihr Einzel kampflos, kam letztlich gar nicht zum Einsatz. Karina Koerdt und Alexandra Thätner hingegen taten sich schwer, ihre Leistung abzurufen. Im gemeinsamen Doppel harmonierten sie nicht miteinander und unterlagen verdient in fünf Sätzen. Es war der Ehrenpunkt für den SV. Koerdt machte mit ihrem zweiten Sieg im zweiten Einzel den Pokalsieg perfekt. „Das war eine gute Leistung“, sagte TTF-Trainer Walter Darenberg.

Mit dem Sieg beim Bezirkspokal wahren die Bönenerinnen ihre Chance auf eine Teilnahme an den deutschen Pokalmeisterschaften im Juni in Gütersloh. Als letzte Hürde wartet auf das TTF-Team nun die Verbandspokalrunde im April, in der sich die TTFlerinnen mit den Pokalsiegern der anderen Bezirke im Westdeutschen Tischtennis-Verband (WTTV) messen.

Herren-Trio wirft Favoriten aus dem Wettbewerb

Dort fehlen werden erwartungsgemäß die beiden Bönener Herrenteams, die ebenfalls bei der Bezirkspokalrunde an den Start gegangen waren. Die Kreisliga-Herren mussten sich in der ersten Runde der TTG Fichte Hagen/Dahl geschlagen geben. Bei der 3:4-Niederlage der Bönener holte Jan Hirschberg zwei Punkte und Carsten Wilke einen.

Eine ganz starke Leistung zeigten die Nachwuchsspieler Phil Kleine, Luca Bluhm und Jan Teichmann. Im Pokal der Bezirksligisten hatten sie zunächst Lospech und zogen den Titelfavoriten TT-Team Bochum. Am Tisch jedoch zeigten die drei Jungen eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Mit je einem Einzelsieg zogen die Tischtennisfreunde vorentscheidend auf 3:0 davon, ehe die Bochumer das Doppel kampflos abgeben mussten und somit den Bönenern zum Halbfinaleinzug gratulierten. Im Viertelfinale war dann allerdings Endstation: Gegen den späteren Sieger TTC SF Wanne-Eickel waren die Tischtennisfreunde letztlich chancenlos (0:4).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare