Bronze-Premiere für den TuS-Nachwuchs

+
Stolzäsentieren Lukas Mantwill und Melissa Martens ihr Bronzemedaillen. pr

Lünen - Bei den offenen Lünener Stadtmeisterschaften im Einzel hat die neu aufgestellte Badminton-Abteilung der TuS Bönen Geschichte geschrieben. Erstmals gewannen TuS-Jugendliche auswärts Medaillen.

Sieben Bönener nahmen an dem gut organisierten Turnier teil. Max Jäger (U 17) mit vier souveränen Siegen in der Gruppenphase ins Viertelfinale ein, wo er allerdings knapp unterlag. Auch Lukas Mantwill und Maciej Pluta überstanden die U 15-Vorrunde dank starker Leistungen. In der Runde der letzten Acht kam es dann zum vereinsinternen Duell. Die Freunde schenkten sich nichts, letztlich entschied Mantwill das umkämpfte Spiel mit der nötigen Portion Glück für sich (19:21, 21:19, 21:19). Im Halbfinale schied der Bönener zwar aus, hatte damit aber die Bronzemedaille sicher.

Den erfolgreichen Tag der TuS krönte Melissa Martens, die ebenfalls mit Bronze nach Hause zurückkehrte. Dabei war ihre eigentliche Altersklasse, die U 17, mit der U 19 zusammengelegt worden.

Teuer verkauften sich auch Noemi Schimmel und Miguel Ribeiro (beide U 13) sowie Andre Thörner (in der U 17). „Alle unsere Teilnehmer haben eine enorme Leistungssteigerung gezeigt. Wir sind uns sehr sicher, dass in Zukunft nun weitere Medaillen folgen werden“, sagte Trainerin Marina Fernandes nicht ohne Stolz. - WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare