IG-Reserve holt im Derby ersten Punkt

+
Mücahit Dikenli machte im B-Liga-Derby viel Tempo über die echte Bönener Seite.

Bönen -  Im 13. Spiel war es endlich soweit: Die zweite Mannschaft der IG Bönen hat ihren ersten Punkt in der Fußball-Kreisliga B1 geholt. Dank einer kämpferisch starken Leistung holte der Aufsteiger im Derby gegen die Reserve des VfK Nordbögge einen 0:2-Rückstand auf und ging auf dem mit Pfützen überfluteten Platz am Schulzentrum mit einem 2:2-Unentschieden in die Kabinen.

Bönens neuer Trainer Ibrahim Tekelier feierte so einen guten Einstand. „Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft“, so der Coach nach seinem Debüt: „Da waren aber drei Punkte drin.“ Die Gäste verpassten durch den späten Ausgleichstreffer die große Gelegenheit mit dem dritten Dreier in Folge, mussten am Ende aber über den Punkt zufrieden sein. Trainer Olaf Römer ärgerte sich über den Schiedsrichter: „Uns werden in der ersten Halbzeit zwei Abseitstore aberkannt, die nicht abseits waren. Beim ersten Gegentor ist der Ball vorher im Aus, beim zweiten steht einer im Abseits.

Die Nordbögger waren zunächst das bessere Team, gingen durch eine schöne Einzelaktion von Harun Celik nach 18 Minuten in Führung. Dennis Schröder erhöhte vom Elfmeterpunkt nach Foul an Marcel Gellenbeck (36.).

Die IG verkürzte kurz nach der Pause durch Burak Akkaya (53.), der eine schöne Flanke verwertete, und übernahm ab da die Spielkontrolle. Nordbögge kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Lange erzeugten die Bönener allerdings keine Torgefahr. Das änderte sich erst in den letzten 20 Minuten. Angetrieben von Mücahit Dikenli, der sich immer wieder auf der rechten Seite durchsetzte, erspielte sich der Gastgeber Chancen.

Dikenli hatte dann auch als Erster den Ausgleich auf dem Fuß, doch im Strafraum blieb der Ball vor seinem Schuss in einer Pfütze hängen (72.). Enes Cakar scheiterte wenig später freistehend am guten VfK-Keeper Sven Bollwig (79.). Zwei Minuten darauf hatte Cakar den Torhüter schon ausgespielt, Mike Endlich rettete auf der Linie. Bei der anschließenden Ecke köpfte Nils Büscher den Schuss von Harun Dogan vom linken Strafraumeck von der Linie.

Der VfK hatte zweimal die Möglichkeit, die Partie mit dem dritten Treffer zu entscheiden. Andre Beckert zielte aus 16 Metern genau auf IG-Aushilfskeeper Ali Colakbas (75.), Tobias Poschmann trat bei einem Konter in aussichtsreicher Position über den Ball (84.). Zwei Minuten vor Schluss belohnten sich die Bönener dann doch noch für ihre couragierte Leistung. Nachdem Bollwig zunächst stark pariert hatte, war er beim Schuss von Dogan machtlos.

Tekelier sprach von einem wichtigen Erfolgserlebnis „Das gibt Selbstvertrauen. Wir haben 90 Minuten mitgehalten.“ Römer hob ebenfalls das Positive hervor: „Wir sind jetzt drei Spiele ungeschlagen. Das baut auf.“ - bob

IG II: Colakbas – G. Tekelier, Dogan, Baysigit, Arslanbey, A. Gökce, Dikenli, B. Akkaya, Cetin, Cakar, Erk. Karka; eingewechselt: Erd. Karka, Akbulut

VfK II: Bollwig – Gehrke-Müller, Endlich, Büscher, Schelte, Berber, Mi. Oturak, Gellenbeck. De. Schröder, Celik, Poschmann; eingewechselt: Wache, Beckert, Römer

Tore: 0:1 Celik (18.), 0:2 De. Schröder (Foulelfmeter/36.), 1:2 B. Akkaya (53.), 2:2 Dogan (88.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare