Bönens Volleyballerinnen wollen in Lünen gewinnen

+
Lisa Maruhn: Im Hinspiel gegen Lünen spielte sie durchschlagsstark.

BÖNEN -  Landesliga, Frauen (6): Lüner SV – TuS Bönen. Zwei Punkte Rückstand hinter Telstar Bochum. Das heißt für Bönens Volleyballdamen: aus eigener Kraft ist der direkte Aufstieg kaum zu schaffen. Dann müsste der Verbandsligaabsteiger aus dem Revier verlieren oder eine Serie von 3:2-Siegen hinlegen, während die TuS in jedem Spiel volle drei Punkte einfährt.

Nichtsdestotrotz wollen die Bönener Damen am Ball bleiben – sprich: weiter siegen. Denn den zweiten Platz, der zur Relegation berechtigt, wollen sie gegenüber den Verfolgern aus Datteln verteidigen. Und gewinnen wollen Stellspielerin und Mannschaftssprecherin Stella Greinke und ihre Mannschaftskameradinnen sowieso jedes Spiel.

„Die Voraussetzungen sind gut“, sagt Greinke, „wir haben die vergangenen drei Aufeinandertreffen souverän gewonnen.“ Der Tabellenzweite geht in Altlünen nahezu komplett aufs Feld. Nur Laura Jäger fehlt, wie berichtet, verletzt den Rest der Saison.

„Wir müssen das vergangene Wochenende mitnehmen“, erinnert sich Greinke gerne an den glatten 3:0-Sieg über Verfolger Datteln am Samstag und den Einzug ins Bezirkspokalhalbfinale mit Siegen gegen SuS Oberaden und Jahn Dortmund am Sonntag.

Unter der Woche arbeitete das TuS-Team am Feintuning. Zum „kleinen Derby“ gegen den alten Bekannten Lünen fahren die Frauen ganz entspannt. „Wir kennen uns, begegnen uns eher freundschaftlich“, sagt Greinke vor der Partie gegen den Fünften. „Allerdings sind die Lünener mal gut, ein anderes Mal fragen wir uns, was da denn kaputt ist im Team“, sieht Bönens Mannschaftssprecherin den Gastgeber als schwer ausrechenbar. Beeindrucken lassen wollen sich die TuS-Spielerinnen nicht. Es zählt nur ein Sieg.

Weiter geht es für Bönens Volleyballerinnen in der Meisterschaft dann erst am 1. März mit dem Spiel gegen den TB Höntrop II. „Drei Wochen Pause, das ist Mist“, ärgert sich Greinke. Am 23. Februar unterbrechen die TuS-Damen die Pause, um im Bezirkspokal gegen den Regionalligisten SG FdG Herne/Grumme anzutreten.

Bezirksklasse, Frauen (19): EVC Massen II – TuS Bönen II. Die TuS hat neun ihrer zehn Spiele gewonnen und ist mit 27 Punkten Tabellenführer. In Lünen geht es nun gegen den Letzten. Also eine klare Sache für die Mannschaft von Trainer Detlef Buhl? „Für uns ist es wichtig, konzentriert ins Spiel zu gehen und unsere Stärken, druckvolle Angriffe und Aufschläge, auszuspielen“, fordert der Coach erst einmal. Um dann nachzulegen, dass sein Team „die Favoritenrolle erst einmal bestätigen muss.“

Jeder solle das Spiel ernst nehmen, stellt Buhl klar. Der Gegner habe zunächst einmal nichts zu verlieren, zudem zwei gute Aufschläger.

„Wir wünschen uns, dass es schnell geht – dann können wir anschließend die Erste gucken“, hofft Buhl auf einen glatten Sieg. Wenn die Landesliga-Sechs dann nachlegt, wird dieser gemeinsam gefeiert. - ml

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare