Bönener Volleyballerinnen wollen ohne Angst gegen den Angstgegner aufspielen

Sarah Deutsch und die TuS-Damen wollen ihren Platz an der Sonnen heute Nachmittag verteidigen. -  Foto: Liesegang

BÖNEN -  Bezirksliga (9): TuS Bönen – Lüner SV II. Seit dem 27. Oktober 2012 mit dem 1:3 gegen den TV Asseln in der Humboldthalle haben die Bezirksliga-Frauen der TuS Bönen kein Spiel mehr verloren. Zuletzt überzeugten sie beim 3:1 über die erste Mannschaft des Lüner SV vor neun Tagen.

Diese prächtige Bilanz bescherte den Bönener inzwischen die Tabellenspitze. Der Lüner SV II, der in der Bönener Goethehalle gastiert, ist hingegen „nur“ Tabellendritter. Die SV-Reserve hat ein Spiel mehr absolviert, ist mit 14:6 aber zwei Minuspunkte schlechter als Gastgeber TuS.

Trotzdem sorgt der Gegner von der Lippe für leichtes Magengrummeln bei den Gastgebern: „Der Lüner SV liegt uns nicht“, begründet Mannschaftssprecherin Stella Greinke, „die spielen unorthodox.“ Heißt: Ohne echten Mittelangreifer schlagen die Lünener Frauen ausschließlich über die Außenpositionen. „Das macht es eigentlich leicht für den Gegner“, wunderte sich TuS-Stellspielerin Greinke schon beim 2:3 im Hinspiel. „Dazu kommt, dass sie nicht einmal hart schlagen, aber sie kämpfen und holen viele Bälle – das Spiel ist eine Herausforderung für uns, aber ich freue mich drauf.“

Die TuS-Volleyballerinnen sind gut vorbereitet und hoch motiviert. „Wir müssen einfach ohne Angst ins Spiel gegehen“, erklärt Greinke, „denn eigentlich schlagen wir uns immer selber, wenn wir denn verlieren.“ Das passierte in dieser Spielzeit aber eben erst zweimal.

Wenn die Gastgeber das Spiel gegen Lünen und das folgende am 2. Februar gegen den TV Asseln gewinnen, schwimmen sie den Rest der Saison in ganz ruhigem Fahrwasser.

Die Mannschaft ist nahezu komplett. Bei der TuS fehlen nur die Dauerverletzte Britta Hupe und Corinna Steuckmann. - ml

TuS: K. Buhl, Greinke, N. Tewes, Scharwey, Keil, Maruhn, Deutsch, Jägre Korte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare