Neuzugänge erhöhen Effektivität des Mixed-Teams

+
Mit Ausnahme des dritten Satzes hatten die TuS-Volleyballer keine Probleme mit Massen.

BÖNEN -  Alles voll im Griff hatten die Mixed-Volleyballer der TuS Bönen beim 3:1 (25:14, 25:7, 20:25, 25:15)-Erfolg in der Kreisliga gegen den EVC Massen. Zumindest, als sie bei der Sache waren. „Im dritten Satz hatten wir einen deutlichen Leistungsabfall“, bemerkte Bönens Trainer Matthias Starmann.

Oder aber die Gastgeber erfüllten die ironisch gemeinten Zwischenrufe von der gut gefüllten Zuschauerbank: „Wir wollen fünf Sätze sehen“, skandierte das Publikum.

„Massen hat im dritten Satz Sekt oder Selters gespielt“, meinte Starmann: „Wir lagen immer drei Punkte zurück und konnten nicht mit einer Serie kontern.“ Diese Serien bestimmten nämlich den Auftakt in die Partie. Gute Angaben setzten Massens Annahme sofort unter Druck. Die TuS, die in Frank Liedke einen weiteren Neuzugang vermeldete, zog auf 10:1 davon. Beim 21:9 erlaubten sich die Bönener eine kleine Atempause. Im zweiten Satz verschaffte zunächst Carina Wille den Gastgebern ein dickes Polster: Sie schlug ihr Team von 4:3 auf 10:3. Alles klar machte dann Frank Wiesemeier, der von 17:5 auf 23:6 erhöhte. „Hätten wir am oberen Level weitergespielt – Massen hätte keine Chance gehabt“, urteilte Starmann.

Die Punkte blieben dennoch nach dem erst dritten von zehn Saisonspielen in Bönen. Starmann ließ im Schlusssatz wieder die „erste“ Sechs ans Netz: „Es sieht gut aus. Durch die Neuzugänge können wir wesentlich effektiver trainieren.“ - ml

TuS: Joneleit, Wiesemeier, Belter, Langer, Göttke, Wille, P. Buhl, Liedke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare