Lauffreunde ziehen sportliche Jahresbilanz

+
Die Lauffreunde Bönen ehrten ihre besten Sportler des vergangenen Jahres.

BÖNEN - Wachwechsel: Katrin Walter und Hauke Deutschmann lösten Sabine Schulte und Sven Serke in der vereinsinternen Punktewertung der Lauffreunde ab. Das vermeldete Chronist und Laufwart Jürgen Korvin bei einem sportlichen Jahresrückblick.

Katrin Walter erreichte in der Top-Ten-Wertung der Frauen unangefochten mit 49 von 50 möglichen Punkten den ersten Platz. Ihre Leistungen im Einzelnen: Sie lief die 5 Kilometer in 19:51 Minuten, den 10 Kilometer in 40:47 Minuten, 15 Kilometer in 1:02,09 Stunden, den Halbmarathon in 1:32,13 Stunden und den Marathon in 3:35,30 Stunden. Vorjahressiegerin Sabine Schulte folgte auf Platz 2 mit 38 Punkten. Jana Deutschmann verbesserte sich mit 28 Punkten von Platz 10 auf Platz 3. Mit einer Marathonzeit von 3:23,43 Stunden ist sie als schnellste Lauffreundin 2015 aber ganz vorne mit dabei. Deutschmann setzte sich in der Königsdisziplin des Straßenlaufes auf den dritten Platz der ewigen Bestenliste des Vereins. In der ewigen Top-Wertung der Lauffreunde, also unter Berücksichtigung aller Leistungen der Frauen seit 1985, liegt sie auf Platz 8.

Für Sven Serke gab es in der Top-Twenty Wertung der Männer „die Idealpunktzahl von 80 für vier Wettbewerbe“, so Jürgen Korvin. Ihm fehlte für die Titelverteidigung eine Zeit über die 5 Kilometer-Distanz. Das nutzte Hauke Deutschmann, um mit 90 Punkten den Titel abzuräumen. Seine Leistungen: 5 km in 18:11 Minuten, 10 km in 38:28 Minuten, 15 km in 57:26 Minuten, Halbmarathon in 1:25,29 Stunden, Marathon in 2:59,15 Stunden. Auf den Plätzen folgten Ingo Hanke (Platz 2, 88 Punkte), Martin Munk (3., 83), Sven Serke (4., 80), Todt G. Willingmann (5., 74). Den sechsten Platz teilten sich mit jeweils 59 Punkten gemeinsam Ralf Bartmann, Marcus Münstermann und Christian Zicholl.

In der vereinsinternen Wertung ging es aber auch um die Zahl der Wettkämpfe und der Wettkampfkilometer. Die Streckenwertung gewann Katrin Walter mit 304,2 km und Michael Klein mit 550,1 km. Nach der Zahl der Wettkämpfe lagen Katrin Walter mit 30 Starts und Todt G. Willingmann mit 43 Starts vorne.

„Insgesamt liefen unsere Männer im Wettkampf 5 868 Wettkampf-km und unsere Frauen 1 246 km“, fasste Jürgen Korvin die Leistung der Lauffreunde zusammen. Dazu beigetragen haben immerhin 59 Männer mit 418 Einzelstarts und 35 Frauen mit 109 Einzelstarts.

Ihren ersten Marathon liefen im Jahre 2015 Heinrich Ahmed in 3:50,02 Stunden in Burgsteinfurt und Philip Flechsig als jüngster Lauffreund (24 Jahre) in 4:33,54 Stunden in Köln.

Einen 6-Stunden-Lauf absolvierten Michel Ganswind mit 53,5 km, Jutta Picker mit 54,6 km, Markus Meier mit 56,5 km und Michael Klein mit 62,7 km – für alle persönliche Bestwerte. Tanja Felgenhauer nahm als Walkerin an einen Ultrawettbewerb teil (39,1 km). Als Erststarter brachte Lukas Fudalej 52,7 km hinter sich.

Ihr Debüt über 24-Stunden feierten Markus Meier und Michael Klein. Beim Trailrunning, also einem Lauf abseits befestigter Straßen, lief Meier 86,1 km, Klein gar 102,5 km. Jonas Deimann (Jahrgang 1998) ist – wie bereits berichtet – seit dem 2. April jüngster Lauffreund in einem Ultralauf. 57,177 km im 6-Stunden-Lauf führten ihn zur Deutschen Meisterschaft der Deutschen Ultramarathonvereinigung in der Altersklasse U20. - WA/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare