Bönener Läufer für Speed of Light Ruhr gesucht

+
Schottische Künstler wollen beim Speed of Light Ruhr beeindruckende Lichtbilder inszenieren.

BÖNEN -  Zu einem außergewöhnlichen Projekt lädt die Ruhr Tourismus GmbH 120 Läufer aus 53 Städten der Metropole Ruhr, die auch 2010 die Kulturhauptstadt darstellten, ein: An drei Nächten vom 3. bis 5. Oktober sollen die Sportler beim „Speed of Light Ruhr“ Spuren hinterlassen. Gesucht werden ausdrücklich auch noch erfahrene Läufer aus Bönen.

Mit eigens designten LED-Lichtanzügen ausgestattet, bilden die Starter ein pulsierendes, lebendiges Lichtband, das sich von einer industriekulturellen Attraktion im Ruhrgebiet zur nächsten schlängelt. Die Lichtkunstaktion will ein farbenreiches, faszinierendes Lichtkunstwerk zum Zuschauen und Mitmachen veranstalten.

Die Ruhr Tourismus GmbH hat dazu die schottische Kunstorganisation NVA mit ihrem internationalen Kunstprojekt Speed of Light ins Ruhrgebiet eingeladen. Das Lichtkunstprojekt wurde im Rahmen des Edinburgh International Festivals zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in Edinburgh uraufgeführt und tourt seitdem mit Stationen in Yokohama und Manchester um die Welt.

Drei unterschiedlich lange Strecken bietet der Veranstalter. Der größte Regionalpark Europas wird an den drei Nächten von Osten nach Westen durchlaufen. Pro Termin sollen jeweils zwei ausgewählte Veranstaltungsorte sowie rund zehn Kilometer Wegstrecke des Parks mit faszinierenden Lichtbildern bespielt werden.

Ausgestattet mit LED-Lichtern an Armen, Beinen und Köpfen sowie durch eine für jeden Ort speziell einstudierte Choreografie hinterlassen die Teilnehmer außergewöhnliche Lichtspuren. Mit Hilfe der Technologie können Ablauf, Frequenz und Farbe jedes einzelnen Lichtanzugs per Fernsteuerung kontrolliert werden. Zusammen mit einer eigens komponierten Sound-Begleitung entstehen komplexe Inszenierungen, die die ungewöhnliche Mischung aus der Industriekultur und der Natur im Emscher Landschaftspark in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Die Strecke am Donnerstag, 3. Oktober, führt ab 19 Uhr von der Hertener Halde Hoheward über knapp 14 Kilometer zur Jahrhunderthalle Bochum und dem Westpark. Am Freitag starten die Läufer im Nordsternpark Gelsenkirchen (19 Uhr). Etappenziel ist nach 9 km die Essener Zeche Zollverein. Zum Abschluss führt die Route vom CentrO in Oberhausen zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Der Pulk startet am Samstag ebenfalls um 19 Uhr.

Die Anmeldung – bis zum 4 September unter www.speed-of-light-ruhr.de – ist an Bedingungen geknüpft. So müssen die Teilnehmer bei den verschiedenen Proben auf den Strecken Ende September anwesend sein. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare