Bönener Kickboxer Cetin kämpft in Kamen um WM-Titel

+
Senol Cetin (rechts) tritt am Samstagabend gegen den niederländischen Kickbox-Weltmeister Dennen an.

BÖNEN -  Sechsmal war Senol Cetin Kickbox-Weltmeister, viermal Europameister. Vor vier Jahren hängte der 40-Jährige seine Boxhandschuhe nach 240 Kämpfen eigentlich an den sprichwörtlichen Nagel. Um vor einem Jahr den Rücktritt vom Rücktritt zu erklären.

„Ich war damals in Hamburg in einem Gym, gab zum Spaß den Sparringspartner für einen Boxer, immerhin ein Europameister“, erzählt der Bönener, „den hab ich auf die Bretter geschickt. Sein Trainer fragte mich verwundert, warum ich denn aufgehört hätte – ich sei doch noch fit.“

Cetin leckte Blut und kehrte in den Ring zurück. Seit dem Finalsieg im März gegen den Polen Michael Oleschak auf der „Fight Night“ in der Kamener Koppelteichhalle, darf er als Anwärter den aktuellen Titelträger im Cruizergewicht (bis 86 kg) herausfordern. Der WM-Comeback-Kampf des Böneners, der sportlich beim BSC Kamen zuhause ist, steigt jetzt am kommenden Samstag, 18. Oktober, um 19 Uhr. In der Stadthalle Unna steht Cetin gegen 20.30 Uhr dann dem niederländischen Weltmeister Dennen gegenüber.

„Ich hoffe, es werden keine 12 Runden“, sagt Cetin. Wie so oft in seiner Karriere, setzt er auf eine vorzeitige Ko-Entscheidung.

Das Programm runden weitere Kickbox-Kämpfe sowie ein Boxkampf mit dem 20-jährigen Schwergewichtler Yussuf Koc ab. - ml

Kartenvorverkauf: Pizzeria Pippo in Bönen, Fitness-Studio Stonjek Kamen und Unna. Der Ringplatz kostet 30 Euro, das Ticket an der Abendkasse 15 Euro, im Vorverkauf 10 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare