Fußballfrauen spielen stark bei Kreismeisterschaften

Bönens Damen (links Sara Gözütok) und die des VfK Nordbögge (rechts Nadine Worm) kamen mit dem Futsal-Ball gut zurecht. - Fotos: Liesegang

BÖNEN - „Als Kreisligisten so gut mitzuspielen, alle Achtung“, freuten sich Nordbögges Coach Thomas Seepe und Bönens Frauentrainer Hans Stratmann unisono über das mehr als gute Abschneiden ihrer Teams. Die VfK-Vertretung wurde Vierter, die der SpVg schied in der Zwischenrunde ausgerechnet durch das 1:2 gegen den Ortsnachbarn aus.

„Ich bin mehr als zufrieden“, sagte Seepe nach dem Erreichen des Halbfinales. „Dort hat man doch leichte Unterschiede erkennen können“, bemerkte er zum 1:4 gegen den Landesligisten TuS Niederaden. Den Ehrentreffer des VfK erzielte Melissa Biernath. Im Spiel um den dritten Platz unterlagen die Nordbögger dem nächsten Landesligisten, der SpVg Holzwickede, glatt mit 0:3.

„Gesundheit, Spaß – und ich als Co-Trainer ergänze das jetzt noch mit Erfolg“, unkte Gilliam Daude in Richtung von Chef Stratmann, der die Turnierteilnahme im Vorfeld als lästige Pflicht dargestellt hatte. Erfolgreich verlief auch der Start der SpVg ins Turnier. Und glücklich: Eine Bogenlampe mit Picke von Milena van der Weide landete zum 1:0 im Lohauserholzer Tor. Gegen den Landesligisten und gastgebenden Titelverteidiger SVE Heessen verloren die Bönenerinnen dann knapp mit 0:2. Über ein 3:3 gegen Pelkum erreichten sie die Zwischenrunde. Ein Sieg gegen Frömern, eine nicht unerwartete Niederlage gegen die SpVg Holzwickede (1:3) und die unglückliche gegen den Ortsnachbarn folgten. Nordbögge musste das Derby gewinnen. Der VfK schlug den Kreisligisten Frömern zwar mit 3:0, unterlag aber Holzwickede mit 0:4.

In der Vorrunde hatten die Nordbögger keinerlei Probleme. Das 3:2 gegen den Hammer SC war deutlicher als die nackten Zahlen. Der Ligarivale FC Overberge wurde erstmals in dieser Spielzeit besiegt (4:2). Zum Gruppensieg reichte das 2:2 gegen die Hammer SpVg. „In der Zwischenrunde hatten wir dann das Glück, in unserer nur auf einen Landesligisten zu treffen“, relativierte Seepe den Halbfinaleinzug.

Das Turnier gewann der BSV Heeren. Titelverteidiger und Gastgeber SVE Heessen, die Pelkum zum Auftakt eindrucksvoll mit 9:0 abfertigten, verabschiedete sich in der Zwischenrunde. - ml

SpVg: L. Stratmann – M. van der Weide (1), N. Stratmann (1), Höher (3), K. van der Weide, Domenik (1), Gözütok, Dommel (1), Nowak, Eggers

VfK: Haker (1),Seepe (3), Hahne (4), Worm (1), Biernath (5), Speckenwirth (1), Vestweber, Fietkau

 ‘ Ergebnisse der Hallenkreismeisterschaften auf der Hammer Lokalsportseite 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare