Fußball

Mitten im Testspielreigen

+
Zübeyir Kaya (rechts) traf gegen Derne im zweiten Durchgang doppelt.

Bönen - Die Vorbereitung der heimischen Fußballer ist in vollem Gange und damit auch der Testspielreigen. Die Trainer wollen die Zeit bis zum Saisonstart am 12. August nutzen und werden fleißig probieren.  Während VfK Nordbögge erstmals in diesem Sommer einem Gegner gegenübersteht, ist die IG Bönen bereits zum sechsten Mal im Einsatz.

SpVg Beckum – IG Bönen (Sonntag 15 Uhr/Römerkampfbahn).  Eigentlich wollte sich IG-Coach Ferhat Cerci in den vergangenen Tagen ganz dem Training mit der Mannschaft widmen, nachdem in der Woche zuvor vier Testspiele die Übungseinheiten in den Hintergrund gedrängt hatten. Doch kurzfristig traten die Bönener bei den SF Ay Yildiz Derne an. „Der Plan war, dass wir auch mal einen Gegner haben, wo wir Tore schießen konnten“, meinte Coach Ferhat Cerci. Das Vorhaben ging auf. Nach vier Niederlagen gegen höherklassige Teams gelang dem Bezirksliga-Aufsteiger gegen den Dortmunder A-Kreisligisten der erste Sieg. Der fiel mit 6:1 (2:0) hoch aus, auch wenn laut Cerci „nicht alles nach Wunsch lief“. Erkan Baslarli traf vor der Pause doppelt, danach bauten Ercan Taymaz, Zübeyir Kaya (2) und Bünyamin Uysal die Führung aus.

Am Sonntag wird die Aufgabe wieder erheblich schwerer, wenn die IG beim Westfalenligisten in Beckum aufläuft. Cerci erwartet dennoch Fortschritte: „Wir geben den Jungs ein, zwei taktische Dinge vor dem Spiel mit und die sollen sie umsetzen.“ Im Training arbeitet Cerci, der seine Spieler mit Ausnahme des Samstages jeden Tag auf den Platz bat, noch vornehmlich im Kraft- und Konditionsbereich. „Die Beine sind schwer, und dann lässt auch die Konzentration nach“, weiß er um die aktuell hohen Strapazen. Am Sonntag fehlen Lukas Hulboj, Tamer Saglam, Samet Akyüz sowie Erkan und Serkan Baslarli (alle im Urlaub).

TVG Flierich-Lenningsen – VfK Nordbögge II (Sonntag 15 Uhr/Butterwinkel).  Neben einer anstrengenden Einheit steht Teambuilding auf dem Programm der Germanen am Sonntag. Morgens geht es zum Fußballgolfen, nach einem gemeinsamen Mittagessen folgt eine Trainingseinheit. „Wer sich dann noch bewegen will, kann gerne spielen“, stellt Coach Thorsten Müller seinen Schützlingen eine Teilnahme am Derby frei. Der Test war von vorneherein für die Akteure der zweiten Mannschaft geplant. Müller wird sich mit deren Trainer Dennis Unterkötter noch genau absprechen.

VfK Nordbögge – Preußen TV Werl (Sonntag 12 Uhr/Feuerwache).  Viel hatte sich Sven Kaczor vor zwei Jahren von der Verpflichtung Daniel Friebes versprochen. Der Stürmer galt ihm als Torgarant, kam allerdings kaum zum Einsatz, weil er dauerverletzt war. Jetzt trainiert Friebe den Soester A-Ligisten Preußen Werl, zu dem auch die Bönener Christoph Wöllert und Eloy Hahne sowie der frühere Nordbögger Marvin Palmowski im Sommer wechselten. „Wir freuen uns auf ein Wiedersehen“, sagt Kaczor.

Der VfK hat die erste Trainingswoche hinter sich. „Die war sehr hart und anstrengend“, sagt der Coach, der jetzt von seiner Mannschaft verlangt, dass sie sich gegen einen ambitionierten Gegner „anständig präsentiert“. Aus dem Test möchte Kaczor eine weitere Laufeinheit machen, wer also gerade nicht spielt, soll Runden drehen.

TIU Rünthe – SpVg Bönen II (Sonntag 15 Uhr/Schacht 3).  Kurzfristig erreichte SpVg-Coach Ralf Thiemann die Anfrage von Tayfun Basyigit, dem neuen Trainer von TIU, der vor gut einem Jahr noch für die IG Bönen im Einsatz war. Dessen ursprünglich geplanter Testspielgegner hatte abgesagt. Thiemann kommt die Partie gelegen, können sich die Neuzugänge und Rückkehrer doch weiter einspielen. Der Bönener Kader ist ähnlich gut gefüllt wie am Mittwoch beim Hammer SC (1:0). Auch Torhüter Steven Steinwachs ist erstmals mit dabei. Die Rünther treten in der anderen B-Liga-Staffel an und befinden sich im Neuaufbau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare