Denis Schmitz verbessert drei deutsche Rekorde

+
Der RGS-Sportler Denis Schmitz hat in Grosseto drei neue Bestmarken aufgestellt.

Grossetto -  Der Rennrollstuhlfahrer Denis Schmitz von der RGS Bönen hat mit Erfolg an den offenen italienischen Meisterschaften der Behinderten in Grossetto teilgenommen. Mit drei persönlichen Bestzeiten auf den Distanzen von 200 Meter (41:25 Sekunden), 400 Meter (1:33.96 Minuten) und 800 Metern (2:58.56 Minuten) stellte er drei neue deutsche Rekorde auf. In seiner Schadensklasse waren jedoch keine Gegner am Start.

Nach seiner Berufung in den B-Kader des Deutschen Behindertenverbandes Abteilung Leichtathletik war klar, dass Schmitz sich nun auch auf dem internationalen Parkett bewegen wird. „ Wir waren gespannt, wie Denis sich hier bewährt“, erklärten die Eltern vor den Rennen in der Toskana. „Jetzt wissen Denis und wir, dass da noch mehr geht.“

Einfach war es nämlich nicht, die guten Zeiten zu fahren. Bei der 200-Meter-Distanz hatte sich in der Kurve ein Fahrfehler eingeschlichen, der dem RGS-Sportler gut 30 Metern zu schaffen machte. Er kämpfte sich durch und war am Ende mehr als zwei Sekunden schneller als jemals zuvor.

Bei den 400 Metern sorgte starker Regen für schwierige Bedingungen. „Da ist gar nicht gut für den Antrieb“, meinte Schmitz. Mit anfänglich rutschigen Reifen, dafür aber mit einem tollen Durchhaltevermögen verbesserte Schmitz seine Bestzeit dennoch um drei Sekunden.

Optimale Bedingungen herrschten dann bei den 800 Metern. Die nutzte der Bönener auch aus und erreichte auch eine Steigerung dieser Bestmarke um stolze neun Sekunden. Verbesserungspotenzial ist dennoch da: „Wir müssen noch an der Einteilung der Kräfte arbeiten“, erklärt Vater Rüdiger: „Die erste Runde war wieder eindeutig zu schnell, um nach hinten raus das Tempo zu halten.“

Der nächste Start soll im Mai in der Schweiz erfolgen. Dann gibt es auch Rennen gegen direkte Konkurrenten in der gleichen Schadensklasse. Es sind schon sechs Teilnehmer der Gruppe T33 gemeldet. „Das wird spannend“, sagt Rüdiger Schmitz. - WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare