Abschlussspieltag für die Rot-Weiß-Teams

+
Tim Heinemann weist in der Herren-Bezirksliga eine 3:2-Bilanz im Einzel auf.

Bönen - Mit großen Zügen nähert sich der erste Teil der Tennis-Sommerrunde seinem Ende. Vier Mannschaften des TV Rot-Weiß Bönen treten am Wochenende ein letztes Mal an. Auf die Damen 50 kommt dabei ein spannender Spieltag zu, an dem sie den Klassenerhalt sichern wollen. Die Herren 60 sind ebenfalls noch nicht endgültig durch. Die Damen und Herren sind dagegen bereits vorzeitig abgestiegen.

Damen, Verbandsliga: TC Eintracht Dortmund – TV Rot-Weiß Bönen (Sonntag 10 Uhr). Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag ist eindeutig. „Es geht für uns darum, einen vernünftigen Abschluss zu finden“, sagt RW-Trainer Peter Haukamp. Bönens Abstieg nach nur einem Jahr in der Verbandsliga steht bereits fest, und die Aufgabe gegen den Spitzenreiter wird richtig schwierig. Die Dortmunder befinden sich gleichauf mit Halle II und Stukenbrock im Kampf um den Aufstieg. Auf einen lockeren Ausklang dürfen die Rot-Weißen also nicht hoffen. Wahrscheinlich kommen die Bönenerinnen nicht für einen Sieg in Frage, schließlich trat der Gastgeber zuletzt mit einigen LK-1-Spielerinnen an, doch Haukamp verweist darauf, „dass wir kein richtig schlechtes Spiel hatten. Es lief halt nie an einem Tag optimal.“

TV RW: A. Tzschachmann, Gellenbeck, Schneider, Neumann, Nüsken, Teuwen

Damen 50, Westfalenliga: TV Rot-Weiß Bönen – Dortmunder TC Gartenstadt (Samstag 13 Uhr). Absolut ausgeglichen geht es in der Westfalenliga zu. Bönen liegt mit einem Sieg gleichauf mit zwei weiteren Teams am Tabellenende, der Gegner aus Dortmund hat einen Erfolg mehr auf dem Konto. Gewinnen die Rot-Weißen könnte es sogar ein Vierervergleich geben. „Die Liga ist ganz eng. Wir haben viele Spiele im Match-Tiebreak gewonnen und verloren“, sagt RW-Mannschaftssprecherin Ute Bresser. Um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren, sollten die Bönenerinnen unbedingt punkten, „denn ansonsten müssen wir darauf bauen, dass Dorstfeld verliert“, so Bresser. Den Rot-Weißen steht Bestbesetzung zur Verfügung. „Hauptsache es regnet nicht“, sagt Bresser, denn bisher bekamen die RW-Damen jedesmal wenigstens einen Schauer ab.

TV RW: Kaluza, Stura, Bresser, Tölle, Wever, Könitz-Freudenreich, Nielinger, Stapel

Herren, Bezirksliga: TV Rot-Weiß Bönen – TC Grün-Weiß Westerholt (Sonntag 10 Uhr). Zwar könnten die Bönener mit denen beiden vor ihnen liegenden Teams bei einem Sieg über Westerholt gleichziehen, doch da die RW-Herren sowohl gegen Bergkamen als auch gegen Grävingholz II unglücklich verloren haben, wären sie dann trotzdem abgestiegen. Ein Erfolg gegen die Grün-Weißen wäre allerdings auch eine Überraschung, denn der Tabellenzweite aus Herten ist stark besetzt. „Es geht für uns um einen schönen Abschluss“, sagt RW-Coach Peter Haukamp. Der hält sein Team durchaus für liga-tauglich, doch dazu hätten alle Spieler in Topform sein müssen. Sie waren es aber nicht, denn Simon Römer hatte Startschwierigkeiten, Daniel Wetjen beruflich bedingt Trainingsrückstand und Thomas Behm war von einer Verletzung gehandicapt. Im letzten Spiel haben alle Bönener „nochmal die Chance, sich beweisen“, sagt Haukamp.

TV RW: Heinemann, Wetjen, Stefank, Römer, P. Brune, Behm

Herren 60, Ruhr-Lippe-Liga: TV Rot-Weiß Bönen – ESV Hamm (Samstag 13 Uhr). Bei einem Sieg könnten die Bönener an den Hammern vorbei auf Rang zwei rücken, bei einer Niederlage droht allerdings der Fall auf den drittletzten Platz. Das ist zwar unwahrscheinlich, sollte aber tunlichst vermieden werden, um nicht vom Abstieg aus der Verbandsliga abhängig zu sein. „Das gebrannte Kind scheut das Feuer“, sagt RW-Kapitän Harald Thater, stieg seine Mannschaft doch schon einmal als Vierter ab. Chancenlos sieht Thater sein Team gegen den ESV nicht, obwohl der Gegner etwas besser aufgestellt ist. Jürgen Wolf könnte Doppel spielen, Manfred Günther und Heinz Dörnemann fehlen verletzt. - bob

TV RW: Thater, Wolf, Schäfer, von Glahn, Lehmann, Kindler, Hümmeke, Rabura

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare