Bönener A-Ligisten vor schweren Auswärtsaufgaben

+
Abwehrchef Evren Karka ist gegen die Mark gefordert.

Bönen -  Kreisliga A (1): Eintracht Werne – VfK Nordbögge. TuS Uentrop (1:3), Hammer SpVg III (1:9) und BV 09 Hamm (0:4). Die Bilanz des VfK bisher ist verheerend. Allerdings waren die Gegner der noch jungen Saison auch so genannte dicke Brocken. Die Aussichten Sonntag sind wenig besser. Die Nordbögger gastieren bei der als „Geheimfavorit“ bezeichneten Eintracht aus Werne.

„Ich denke schon, dass die stark sind“, meint VfK-Trainer Jürgen Serr. Auch wenn der Gastgeber zuletzt bei der SpVg Bönen mit 0:1 verlor und nur auf dem 10. Tabellenplatz steht. Alle Teams der Kreisliga A, Staffel 1, sind momentan besser als der Tabellenletzte aus Nordbögge.

„Wir müssen intensiv weiter arbeiten und unsere Fehler minimieren“, erklärt Serr. Speziell meint er die Stellungsfehler und Tiefschlafphasen seiner Elf. „Und wir müssen das Wir-Gefühl weiterentwickeln“, ergänzt er, „also erreichen, dass andere bereit sind, Fehler auszumerzen, die immer passieren können – wir kommen schließlich nur gemeinsam ans Ziel.“

Immerhin lässt der Blick auf den Kader hoffen. Die Urlauber sind zurück: Jonas Wiggermann, Tobias Poschmann, Philipp Wittenborn und Frederik Bennemann sind also wieder dabei. Neuzugang Phillip Rudolph fällt allerdings wegen eines Mittelfußbruches bis zum Saisonende aus.

VfL Mark – IG Bönen. Ein anderes Kaliber als den letzten Gegner Hammer SC erwartet IG-Trainer Ayhan Sezer in der Hammer Mark. Die Gastgeber stehen nicht nur nach drei Siegen mit 13:1 Toren ganz oben in der Tabellen. Gegen die Marker tun sich die Bönener schon traditionell schwer. „Das ist ein unangenehmer Gegner“, sagt Sezer, „es wird ein schweres Spiel.“

Sorgen macht ihm vor allem die Defensive. „Wir müssen hinten stabil stehen und schnell umschalten, auch in Richtung eigenes Tor.“ Mit Blick auf die Abwehr vermisst er Mehmet Duman und Ahman Kuba. „Es wäre gut, wenn wir in der ersten Halbzeit zu null spielen oder gar in Führung gehen, dann bekommen wir auch die Räume zum Kontern“, so Bönens Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare